Newsticker
Laut Moskau haben sich alle Kämpfer im Asow-Stahlwerk in Mariupol ergeben
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Kommentar: Bäder in Corona-Zeiten: Notbetrieb ist besser als nichts

Bäder in Corona-Zeiten: Notbetrieb ist besser als nichts

Kommentar Von Regine Kahl
18.10.2020

Kritik an den neuen Regeln und Abläufen in den Schwimmbädern darf nicht an die falsche Adresse gehen.

Wellness mit dem Blick auf die Uhr? Das klingt nicht gerade nach Entspannung pur. Doch damit in einer Zeit der Pandemie überhaupt etwas Schwimm- oder Saunavergnügen für möglichst viele Menschen möglich ist, haben sich Kommunen für einen Schichtbetrieb in ihren Bädern entschieden. Das ist nicht optimal. Ob dreieinhalb Stunden für einen Aufenthalt in einer Therme gut gewählt sind, kann man kritisch hinterfragen. Dass sich hier so mancher Besucher gestresst und zeitlich gedrängt fühlt, ist verständlich. Nicht angehen kann allerdings, dass Mitarbeiter in einem Bad als Blitzableiter für Ärger und strapazierte Nerven herhalten müssen. Wer Kritik an Abläufen und Preisen hat, sollte diese bei den Verantwortlichen vorbringen. In allen Einrichtungen und Firmen sind sie dafür die richtige Adresse.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.