Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kommentar: Der Standort der Ambrosia an der B2 ist problematisch

Der Standort der Ambrosia an der B2 ist problematisch

Kommentar Von Christoph Frey
13.09.2019

Die Gefahr durch die wuchernde Ambrosia wächst.

Nektar und Ambrosia: Die Götternahrung aus der griechischen Sagenwelt wird in der rauen Wirklichkeit von heute eher zu Hektar voller Ambrosia und damit zur Horrorvorstellung vieler Allergiker. Betroffene können Asthma davontragen, wenn sie mit den hoch aggressiven Pollen in Berührung kommen, die fünfmal so stark wie Gräser- oder Birkenpollen wirken. In den USA wird Ambrosia für einen Großteil der allergischen Leiden verantwortlich gemacht, Kanada hat die jährlichen Folgekosten von Ambrosiaallergien auf 50 Millionen Euro veranschlagt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.