Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kommentar: Die Grundstückspreise im Augsburger Land sind alarmierend

Die Grundstückspreise im Augsburger Land sind alarmierend

Kommentar Von Regine Kahl
14.10.2019

Die Preise für Grundstücke im Augsburger Land sind für Normal- und auch Gutverdiener unerschwinglich. Ohne eine Erbschaft geht nichts. 

Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld, wer hat so viel Pinke, Pinke ...?“ Diese Zeilen aus einem alten Schlager drängen sich beim Blick auf den Immobilienmarkt im Augsburger Land auf. Man kann es kaum glauben, aber die Kaufpreise steigen weiter. Sie sind für Normal- und auch Gutverdiener unerschwinglich. Ohne eine Erbschaft geht nichts, das raten auch die Experten. Wer sich nicht bis über beide Ohren verschulden möchte, sollte die Füße still halten und lieber in Miete wohnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.11.2019

>> Wer sich nicht bis über beide Ohren verschulden möchte, sollte die Füße still halten und lieber in Miete wohnen. <<

Ruhe ist erste Bürgerpflicht - sonst würde noch jemand die politischen Rahmenbedingungen erkennen, die stark steigende Immobilienpreise zur Folge haben.

Permalink
16.10.2019

Mann muss auch sagen, dass die „öffentliche Hand“ da auch ihren Anteil dran hat. Grundstücke von Gemeinden sind auch deutlich teuerer als vor 10 Jahren und immer neue Auflagen seitens der Regierung für Bauherren mildern das Problem auch nicht.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren