Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kontroverse Diskussion um ein faires Geständnis

SV Ehingen/Ortlfingen

17.03.2015

Kontroverse Diskussion um ein faires Geständnis

Christoph Besser korrigierte eine Schiedsrichterentscheidung. Danach geriet sein SV Ehingen auf die Verliererstraße.
Bild: Andreas Lode

Kapitän Christoph Besser zeigt sich fair und korrigiert eine falsche Schiedsrichterentscheidung - zum Ärger seiner Mitspieler.

Es hätte der Startschuss für eine Aufholjagd im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Kreisklasse Nordwest werden können. 1:0 lag Kellerkind SV Ehingen/Ortlfingen im Derby gegen die zweite Garnitur des TSV Meitingen vorne, als sich in der 75. Minute folgende Szene abspielte: Mit einem Reflex hatte Ehingens auf der Torlinie stehender Kapitän Christoph Besser einen Ball von Michael Fischer abgewehrt, der Schiedsrichter schon auf Abstoß entschieden.

Nach lautstarken Protesten der Meitinger, dass das Leder die Torlinie überschritten hätte, hat Schiedsrichter Peter Wierzbitza (SV Hammerschmiede) Besser schließlich befragt. Er wollte wissen, ob der Ball hinter der Linie war, oder ob er ihn gar mit der Hand abgewehrt habe. „Der Ball war eindeutig drin, doch das konnte der Schiedsrichter nicht sehen“, so Ehingens Trainer Hermann Duschl. Besser gab schließlich zu, dass er den Ball erst hinter der Linie mit der Hand gespielt hatte – das Tor galt und es stand 1:1.

„Wenn dieser Treffer nicht gezählt hätte, wären wir vermutlich als Sieger vom Platz gegangen, zumindest aber mit einem Unentschieden“, berichtet Hermann Duschl von einem Bruch im Spiel. Meitingen gelang in der letzten Minute noch der 2:1-Siegtreffer, der SV Ehingen/Ortlfingen stand mit leeren Händen da. Doppelt ärgerlich, dass diesem Treffer ein Foul eines Meitinger Spielers vorausging. „Der Schiedsrichter pfeift allein und kann nicht alles sehen“, will Duschl keine Vorwürfe machen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Aktion von Christoph Besser wurde hinterher in der Kabine sehr kontrovers diskutiert. Doch Hermann Duschl stärkt seinem Kapitän den Rücken: „Es gibt nichts anderes, als das zuzugeben. Sonst können wir mit dem Fußballspielen gleich aufhören“, sagt der SVE/O-Coach. „Lieber verlieren wir. Auch wenn die Punkte wichtig gewesen wären und das vielleicht in letzter Konsequenz zum Abstieg führt. Aber wir spielen in der Kreisklasse und nicht in der Champions League!“

Nach einer längeren Sitzung seien am Abend aber alle wieder hinter Christoph Besser und seiner Entscheidung gestanden. „Das hat uns noch mehr zusammengeschweißt“, so Duschl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren