Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kräuterschnecke im Klostergarten

Projekt

30.10.2012

Kräuterschnecke im Klostergarten

Stolz sind die Buben und Mädchen der Praxisklasse 8 der Mittelschule Meitingen auf ihre Kräuterschnecke, die sie mit Unterstützung von Sozialpädagogen Dominik Kieser, Werkstattleiter Bernhard Christi, Klassenleiter Friedhelm Luther, Hausmeister Ferdinand Steiner und Fachlehrerin Maria Christi in Kloster Holzen erstellten.
Bild: Rosmarie Gumpp

Die Praxisklasse 8 der Mittelschule Meitingen ist in Kloster Holzen aktiv und schafft Platz für Kräuter

Allmannshofen-Kloster Holzen Die Schülerinnen und Schüler der Praxisklasse 8 an der Mittelschule in Meitingen erlebten jetzt eine Woche Projektunterricht im Garten von Kloster Holzen. Auf dem Stundenplan stand das Anlegen von Kräuterbeeten und der Bau einer Kräuterschnecke.

Initiiert worden war diese Maßnahme von Bernhard Christi, dem Leiter der Werkstätte für behinderte Menschen in Kloster Holzen. Er hatte die Idee und war für Planung und Durchführung des Projektes verantwortlich. Tatkräftige Unterstützung erhielt Bernhard Christi von Klassenleiter Friedhelm Luther, Fachlehrerin Maria Christi und dem Sozialpädagogen Dominik Kieser. Sophie Bösel und Thomas Weigel standen beratend hinsichtlich der Kräuterbepflanzung zur Seite. Weitere wichtige Hilfe kam von Hausmeister Ferdinand Steiner sowie Stefan Weigl, dem Leiter der Naturwerkstatt und seinen betreuten Mitarbeitern.

Vom Pläneschmieden bis zur harten Arbeit

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Besprechung der Maßnahme wurde mit dem Ausgraben der Pflanzen begonnen, die erhalten bleiben sollten. Anschließend wurden die Kanten der Beete und Wege und der Schnecke markiert, die Fläche für die Kräuterschnecke bearbeitet, Balken einbetoniert sowie die Randsteine um die Schnecke gesetzt. Nun stand noch das Füllen der Schnecke und der Kräuterbeete mit Erde auf dem Arbeitsplan.

„Hier ist es viel schöner als im Unterricht!“, meinte Leon, der sich wie seine Mitschülerinnen und -schüler mächtig ins Zeug legte. Mit einigen Mädchen der Praxisklasse 8 töpferte Fachlehrerin Maria Christi Namensschilder für die Kräuter. Abschließend wurden die Wege mit grobem und feinem Kies gefüllt. Schulleiter Bernhard Berchtenbreiter lobte die Arbeit der Klasse und deren Betreuer bei einem Besuch in Kloster Holzen. Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt aus dem Europäischen Sozialfonds.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren