Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Kreis Augsburg: "Wir haben Angst": Schießt in Adelsried ein Jäger auf Spaziergänger?

Kreis Augsburg
13.09.2018

"Wir haben Angst": Schießt in Adelsried ein Jäger auf Spaziergänger?

In Adelsried häufen sich Zwischenfälle mit neuen Jägern.
Foto: Marcus Merk

Ein Jäger soll Schüsse in Richtung eines Spaziergängers abgefeuert haben. Wie Anwohner die Situation erleben - und was der Jäger selber sagt.

Es könnte so idyllisch sein. Eigentlich. Ein paar Apfelbäume stehen am Wegesrand, ab und zu spitzelt eine Ente aus dem Schilf an der Laugna, Spaziergänger führen ihre Hunde aus, Radfahrer genießen die Natur. Doch genau hier, im Landschaftsschutzgebiet zwischen Adelsried und Bonstetten, am beliebten Weldenbahnradweg, sollen sich in letzter Zeit bedrohliche Szenen abgespielt haben. Unter anderem wird einem Jäger vorgeworfen, in Richtung eines Menschen geschossen zu haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.09.2018

Dazu noch eine wichtige Info für Bürger und Hundebesitzer https://www.abschaffung-der-jagd.de/reaktionen/ausderbevoelkerung/wir-haben-unserem-jaeger-respekt-beigebracht.html

14.09.2018

Betroffene Spaziergänger bitte ubedingt Strafanzeigen erstatten und schriftliche Beschwerde bei der zuständigen Unteren Jagdbehörde.. Dieser Jäger ist Waffenrechtlich unzuverlässig nach § 5 WaffG und somit eine Gefahr für Mensch und Tier. Er schiesst in Richtung Gehweg, wo Menschen spazieren gehen. Das ist strafrechtlich, einem versuchten Mord und Gefährdung der körperlichen Sicherheit, unter besonders gefährlichen Umständen mit Vorsatz, zu bewerten, weil er dabei billigend in Kauf nimmt, Menschen zu verletzen. Ein Gehweg ist ausserdem kein Jagdgebiet. Die Drohung gegenüber der Hundebesitzerin, stellt ebenfalls eine Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit dar!