1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kunstpreis: Neue Perspektive auf alte Kunst

Kunstpreis: Neue Perspektive auf alte Kunst

Lindner.jpg
Kommentar Von Gerald Lindner
21.01.2019

Ist es Nymphenburger oder Meißener Porzellan?

Bei der neuen Sonderausstellung im Schwäbischen Museum Oberschönenfeld gerät der Betrachter immer wieder kurz ins Stutzen. Denn die Künstlerin trifft genau den Farbton alter barocker Porzellankunst – und auch deren üppigen Formenreichtum. Aber bei näherer Betrachtung entfaltet sich die „second nature“ dieses Werkes – also das zweite, verborgene subversive Wesen dieser Arbeiten.

Die florale Pracht wird dann plötzlich zum – fast schon erschreckenden – Innenleben eines menschlichen Torsos. Die Entscheidung der Jury, den Kunstpreis des Landkreises an Keiyona C. Stumpf zu vergeben, war folgerichtig, wie die Ausstellung in Oberschönenfeld demonstriert. Es ist gut, dass der Landkreis den Kunstpreis stiftet, und damit ein Schlaglicht wirft auf künstlerisches Schaffen in unserer Region. In unserer schnelllebigen Zeit, in der nahezu alles nur noch nach seiner materiellen Verwertbarkeit beurteilt wird, braucht es solche Hinweise.

Erfreulich ist auch, dass sich die Jury diesmal nicht für einen der „üblichen Verdächtigen“ entschied – also Künstler, die ohnehin bereits im öffentlichen Bewusstsein sind, sondern eine „Newcomerin“ in den Mittelpunkt rückt.

Hier geht es zur Verleihung der Auszeichnung: Keiyona C. Stumpf erhält Kunstpreis des Landkreises

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
93339724.jpg
Kommentar

Wölfe: Dürftige Informationen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden