Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kutzenhausen: Eine Rattenräuberbande kommt in die Bücherei Kutzenhausen

Kutzenhausen
12.09.2021

Eine Rattenräuberbande kommt in die Bücherei Kutzenhausen

Der Kinderbuchautor Siegfried P. Rupprecht lässt bei seiner Lesung in der Gemeindehalle Kutzenhausen die Rattenräuberbande um Macke Taifun aufleben.
Foto: Marcus Merk

Der Bücherherbst in der Bücherei Kutzenhausen startet mit Siegfried P. Rupprecht. Der Kinderbuchautor aus den Stauden erzählt von Macke Taifun, seinen Halunken und einem geheimnisvollen Mister X.

Die Bücherei in Kutzenhausen startet am Samstag, 18. September, mit einer Lesung für Kinder ab circa zehn Jahren in ihren Bücherherbst. Den Auftakt macht um 15 Uhr in der Gemeindehalle der bekannte Kinderbuchautor Siegfried P. Rupprecht. Zu dieser Veranstaltung hat der Schriftsteller keinen langen Anfahrtsweg. Er lebt in der Staudengemeinde Langenneufnach.

Freuen Sie sich auf die Lesung?

Siegfried P. Rupprecht: Die Corona-Lockdowns haben alle hart getroffen. Die Bücherei in Kutzenhausen musste in der Vergangenheit mehrfach schließen. Aber nicht nur dort war das kulturelle Leben nahezu ausgelöscht. Auch bei mir war veranstaltungsmäßig Stillstand angesagt. Die Lesung in der Gemeindehalle ist erst mein zweiter öffentlicher Auftritt während der Pandemie. Insofern freue ich mich riesig auf die Begegnung mit dem Publikum.

Was erwartet die Besucher?

Rupprecht: Mit "Macke Taifun und seine Halunken" habe ich eine Kinderbuchreihe geschaffen, die die jungen Leser ab zehn Jahren begeistert. So steht der Nachmittag unter dem Motto dieser Rattenräuberbande. Hinzu kommt noch ein geheimnisvoller Mister X, der ebenfalls für Spannung sorgt.

Lesen Sie dazu auch

Wie läuft Ihre Lesung ab?

Rupprecht: Es wird keine Lesung im herkömmlichen Sinn sein. Das heißt: Ich trage nicht kontinuierlich aus meinen Büchern vor. Vielmehr lasse ich kleine Szenen aufleben, die die Handlung vorantreiben. Darüber hinaus binde ich gerne das Publikum mit ein.

Mit ihrer Kinderbuchserie um den Chef der Rattenbande Macke Taifun lassen Sie das Krimigenre aufleben. Auch Ihr Buch "Saurierstark" huldigt diesem Bereich. Warum?

Rupprecht: Viele Kinder und Jugendliche wollen, wenn sie zu einem Buch greifen, etwas Spannendes lesen, etwas, wo man mit fiebert. Und da sind meine Kinderkrimis das richtige Forum dafür.

Stehen beim Schreiben Ihrer Bücher Anfang und Ende bereits fest?

Rupprecht: Ich habe eine ungefähre Vorstellung, wohin die Handlung führt. Im Laufe dieses Prozesses entwickelt sich die Geschichte langsam mit den Charakteren und dem im Hinterkopf schon vorhandenen Spannungsbogen.

Wie lange schreiben Sie an einem Buch?

Rupprecht: Schwer zu sagen. Zuerst notiere ich mir Textfragmente, verschiedene Szenen, dramaturgische Elemente, Namen und Charaktere. Irgendwann tauche ich dann in die Geschichte gänzlich ein. Dann ist sie in einigen, meist jedoch erst in vielen Monaten geschrieben.

Ist das harte Arbeit für Sie?

Rupprecht: Das kommt auf den jeweiligen Tag an. Wenn es mit dem Schreiben mal nicht so gut läuft, warte ich auf mehr Inspiration. Ich muss schon Lust zum Schreiben haben.

Wie kamen Sie überhaupt darauf, Bücher zu schreiben?

Rupprecht: Bereits als Kind habe ich mir gern Geschichten ausgedacht. In meiner Jugend begann ich dann, Artikel für Zeitungen und Zeitschriften zu schreiben. Das habe ich auch während meines Berufs als Finanzierungsberater für Immobilien beibehalten. Bis mein erstes Buch erschienen ist, hat es allerdings eine Weile gedauert. Heute bin ich im Ruhestand und habe zwangsläufig mehr Zeit, mich der Literatur zu widmen.

Apropos Ruhestand: Sie sind 69 Jahre alt und schreiben für Kinder. Geht das überhaupt?

Rupprecht: Und ob das geht! Ich schreibe für das Kind, das ich selbst war. Oder um Astrid Lindgren zu zitieren: Ich schreibe für das Kind in mir. Umso mehr freut es mich, dass meine Bücher - trotz meines Alters - so gut bei den jungen Leuten ankommen. (AZ)

Anmeldungen für die Autorenlesung mit Siegfried P. Rupprecht sind ab sofort per E-Mail unter info@buecherei-kutzenhausen.de möglich, oder freitags während der Büchereiöffnung von 15.30 bis 17 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 08238/964817. Der Eintritt ist frei.

Besuchen dürfen die Veranstaltung alle, die die 3G-Regeln (geimpft-genesen-getestet) nachweisen können. Kinder bis zum sechsten Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, werden der getesteten Personengruppe zugeordnet.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.