Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Asyl: Unterkünfte könnten vorerst reichen

Landkreis Augsburg
04.06.2015

Asyl: Unterkünfte könnten vorerst reichen

Anmietung einer Halle in Schwabmünchen entspannt die Situation. Die Belegung von Schulturnhallen ist im Moment kein Thema mehr. Die Rechnung des Landratsamtes geht aber nur unter einer Voraussetzung auf.

Landkreis Augsburg Dass in Schwabmünchen in wenigen Wochen die Halle einer ehemaligen Wäscherei als Unterkunft für Asylbewerber zur Verfügung steht – das macht die Lage nur ein wenig besser. Denn laut Max Rauscher, Büroleiter des Geschäftsbereichs öffentliche Sicherheit und Ordnung im Landratsamt Augsburg, ist der Zuweisungsdruck von Asylbewerbern und Kontingentflüchtlingen auf den Landkreis weiterhin groß. Der Unterschied ist jedoch, dass der Landkreis jetzt mit den zur Verfügung stehenden Unterkünften bis zum Jahresende über die Runden kommen könnte und nicht auf die Unterbringung in Schulturnhallen zurückgreifen müsste. Voraussetzung ist jedoch, dass die Zahl der Flüchtlinge auf nicht mehr als die vorausgesagten 2600 bis zum Jahresende steigt. Aktuell leben vor allem Menschen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea als Asylbewerber im Landkreis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.