Newsticker
Deutschland und Niederlande liefern Ukraine weitere Panzerhaubitzen
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Bahnausbau zwischen Ulm und Augsburg: Welche Strecke kommt zum Zug?

Landkreis Augsburg
15.10.2020

Bahnausbau zwischen Ulm und Augsburg: Welche Strecke kommt zum Zug?

Alte oder neue Trasse: Das ist bei der Modernisierung der Strecke Ulm-Augsburg (hier bei Neusäß-Westheim) die Frage.
Foto: Marcus Merk

Plus Bayerns Bahnchef erklärt am Freitag, welche Trassen zwischen Ulm und Augsburg in Frage kommen. Erste Details sind schon durchgesickert.

Wie geht es weiter mit dem Bahnausbau zwischen Augsburg und Ulm: Gibt es eine Schnellbahn an der Autobahn oder folgt die Trasse zumindest teilweise der bestehenden Strecke? Seit Jahren sorgt diese Frage für politischen Zoff zwischen Augsburg Stadt und Land und dann sind da noch die Günzburger, die um den überregionalen Anschluss ihrer Stadt bangen. Am Freitag nun könnte es Antworten geben. Denn Bayerns Bahnchef Klaus-Dieter-Josel will die bisherigen Ergebnisse der Planungen für das Milliardenprojekt vorstellen. Erste Details sind schon durchgesickert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.10.2020

>> Dieser Ausbau hätte den Charme, dass er in einem halbwegs überschaubaren Zeitraum Verbesserungen für den Nahverkehr mit sich brächte, eine Modernisierung von Bahnhöfen und besseren Lärmschutz. Der Haken: Die jetzt schon stark belastete Strecke müsste ausgebaut werden, während sie in Betrieb ist. Zudem gilt es zum Beispiel im Bereich von Diedorf und Neusäß Engstellen mit zusätzlichen Gleisen zu passieren. <<

Man sieht ja aktuell mit Friedberg, was solche Lösungen mit "Charme" bringen!

Wer Verbesserungen beim regionalen Schienenverkehr nur als Abfall einer ICE Strecke betrachtet, wird am Ende keine echte Verbesserung bekommen.

Die Region Augsburg braucht in erster Linie einen Regionalverkehr mit echtem Takt und die dafür nötigen Strecken - "moderne" Bahnhöfe haben praktisch keine Auswirkung auf die Fahrgastzahlen und Lärmschutz ist bei Güterzugstrecken sowieso Pflicht.

Permalink