Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Bilanz nach drei Monaten: Was bringt das neue Tempolimit auf der A8?

Landkreis Augsburg
07.10.2021

Bilanz nach drei Monaten: Was bringt das neue Tempolimit auf der A8?

Die Telematik-light-Anlage bei Adelsried bremst den Verkehr auf 120.
Foto: Marcus Merk

Plus Ende Juli ging die Telematik-light-Version auf der Autobahn A8 in Betrieb. Was sich seitdem für Anwohner, Polizei und Feuerwehr verändert hat.

Lange Staus, Unfälle und Verkehrslärm – die A8 sorgt immer wieder für Diskussionsstoff. Vor allem, wenn es um Tempolimits geht. Zunächst sollten Telematik-Anlagen den Verkehr zwischen Ulm und Augsburg leiten. Im Juli wurden bei Adelsried und Burgau dann Light-Versionen in einem Pilotprojekt aufgestellt: Leuchtende Schilder, die den Verkehr auf 120 runterbremsen. Lösen sie auch die Probleme rund um die A8?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.10.2021

Gängelung der Autofahrer dar. Mein persönliches Fazit der elektronischen Schilder ist, dass die LKW Fahrer noch rücksichtsloser ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten auf die mittlere Spur wechseln da das Geschwindigkeitsdelta kleiner ist und die Autofahrer schon irgendwie bremsen werden. Zudem fahren viele Autofahrer an der Adelsrieder Auffahrt direkt auf die mittlere Spur weil sie sich in Sicherheit wiegen dass nur noch 120 gefahren werden darf und die anderen Verkehrsteilnehmer noch weit entfernt sind aber unterschätzen die Abstände deutlich. Beides stellt ein zusätzliches Sicherheitsrisiko da. Somit bin ich für eine Abschaffung der Anlagen.

Permalink
08.10.2021

Somit ist nun klar dass die Anlagen nicht der Verkehrssicherheit dienen sondern stupide einfach auf 120 km/h begrenzt wird und das unabhängig von der Verkehrs- und Wetterlage. Und das meine ich in beide Richtungen, es werden weder höhere Geschwindigkeiten zugelassen sofern es der Verkehr zulässt noch reduziert wenn es Verkehr und Wetter erfordern. Die Adelsrieder Feuerwehr bestätigt dass es zu keinem positivem Effekt hinsichtlich der Unfallzahlen gekommen. Somit stellt dies in meinen Augen eine reine gangelung

Permalink