Newsticker
Österreich führt eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Corona-Impfung ist im Kreis Augsburg so begehrt wie seit Frühjahr nicht mehr

Landkreis Augsburg
01.12.2021

Corona-Impfung ist im Kreis Augsburg so begehrt wie seit Frühjahr nicht mehr

Die meisten Menschen, die sich bei dieser Aktion in Aystetten im April zum ersten Mal haben impfen lassen, dürften mittlerweile die dritte Spritze gegen Corona bekommen haben. Die ist im Kreis Augsburg aktuell besonders gefragt.
Foto: Marcus Merk (Archivbild)

Plus Immer mehr Menschen lassen sich im Landkreis Augsburg impfen. Nach wie vor sind es vor allem diejenigen, die schon zwei Spritzen gegen Corona bekommen haben.

Nach einem massiven Durchhänger bei der Impfkampagne in Sommer und Herbst, gibt es jetzt im Augsburger Land von Woche zu Woche mehr Immunisierungen. Zuletzt waren es so viele, wie seit dem Frühjahr nicht mehr. In den vergangenen sieben Tagen haben Ärzte und Ärztinnen sowie Helfer und Helferinnen 12.386 Spritzen gegen Corona verteilt. Zum Vergleich: In der Woche davor waren es 9080, Anfang November im gleichen Zeitraum rund 4000. Die Nachfrage wächst rasant.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.