Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Mit den dunklen Wolken kommt die Angst

Landkreis Augsburg
20.06.2014

Mit den dunklen Wolken kommt die Angst

Peter Büttner vor den Trümmern seines Hauses in Steppach vor einem Jahr. Der Sturm hatte ein riesiges Blechdach auf das Haus geschleudert und es unbewohnbar gemacht. Heute ist alles wieder aufgebaut und repariert. Die Versicherung hat den gesamten Schaden anstandslos übernommen.
3 Bilder
Peter Büttner vor den Trümmern seines Hauses in Steppach vor einem Jahr. Der Sturm hatte ein riesiges Blechdach auf das Haus geschleudert und es unbewohnbar gemacht. Heute ist alles wieder aufgebaut und repariert. Die Versicherung hat den gesamten Schaden anstandslos übernommen.

Vor einem Jahr fegte ein gewaltiger Sturm über den Landkreiswesten hinweg und verwüstete ganze Viertel. Seitdem sitzt die Angst bei vielen Menschen vor einem erneuten verheerenden Unwetter tief. Ein Rückblick

Wenn über Steppach ein Hitzegewitter im Anmarsch ist und die Blitze zucken, sitzt Angelika Büttner senkrecht im Bett und wird nervös. „Das geht uns schon immer noch sehr nahe“, sagt ihr Mann Peter Büttner. Ein Jahr ist es her, dass ein gewaltiger Sturm das Haus der Büttners in der Pflugstraße fast komplett zerstörte. Der tornadostarke Wind hatte nämlich ein langes Metalldach von einer Lagerhalle abgetragen. Es schlug ins Haus der Büttners ein. Übrig blieb nur ein Trümmerfeld.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.