Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Augsburg: Wolf bei Biberbach könnte aus dem Norden gekommen sein

Landkreis Augsburg
11.08.2019

Wolf bei Biberbach könnte aus dem Norden gekommen sein

Eindeutig ein Canis lupus war es, der im Mai bei Biberbach ein Lamm gerissen hat.
Foto: Bernd Thisse, dpa (Symbol)

Plus Das in Biberbach aufgetauchte Tier kann dem genetischen Typ zugewiesen werden, der am häufigsten in Zentraleuropa vorkommt. 

Der Wolf, der im Mai bei Biberbach seine Spuren hinterließ, kam vermutlich aus Zentraleuropa. Genetisch konnte das Tier dem sogenannten Haplotypen HW01 zugeordnet werden. Dieser gilt als der häufigste in der zentraleuropäischen Flachlandpopulation. Eine weitergehende DNA-Analyse durch das Senckenberg-Forschungsinstitut, die Erkenntnisse zu Geschlecht und Rudelzugehörigkeit liefern könnte, war nach Auskunft des Landesamts für Umwelt (LfU) in Augsburg wegen der Qualität der Probe nicht möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren