Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Dillingen: Landratsamt warnt vor der „Hasenpest“ 

Landkreis Dillingen
09.11.2018

Landratsamt warnt vor der „Hasenpest“ 

Im Landkreis Dillingen wurde ein toter Feldhase gefunden, der nach Auskunft des Landratsamts an Tularämie „Hasen- oder Nagerpest“ (Tularämie) erkrankt war.
Foto: Gunther Hasler (Archiv)

Im Landkreis Dillingen ist ein infizierter Kadaver gefunden worden. Der Erreger kann auch auf Menschen übertragen werden. So verläuft die Krankheit.

Erst die Fuchsräude, nun die Hasenpest! Nachdem vor wenigen Tagen in Bonstetten ein kranker Fuchs entwischt ist (wir berichteten), wurde jetzt im Landkreis Dillingen ein toter Feldhase gefunden, der nach Auskunft des Landratsamts an Tularämie „Hasen- oder Nagerpest“ (Tularämie) erkrankt war. Die Behörde warnt daher vor dem Kontakt mit verendeten Tieren. Jäger und Revierinhaber sollten in jedem Fall beim Auffinden von auffälligen oder verendeten Feldhasen, die Seuchen oder seuchenähnliche Merkmale der Tularämie aufweisen, die Kadaver sicherstellen. Der Mensch ist für den Erreger empfänglich und kann sich deshalb anstecken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren