Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lernen im „Palast der Bücher“

Eröffnung

28.07.2015

Lernen im „Palast der Bücher“

Zweiter Bürgermeister Stefan Buck, Wolfgang Held, Birgit Wöhrer und Irmgard Frank (von links) gestalteten vor vielen Sommerfestbesuchern gemeinsam die symbolische Übergabe des Schecks der Gersthofer Goetheschule für den städtischen Fonds „Hilfe in Not“.
Bild: Susanne Kirner

Gersthofer Goetheschule freut sich über neuen Raum. Auch eine Spende gab’s

Ein Schulfest der besonderen Art feierte nun die Goetheschule in Gersthofen. Zwei weitere wichtige Gründe standen außer einem stimmungsvollen Abschluss des Schuljahrs an diesem Tag zusätzlich im Mittelpunkt. Zum Einen konnte nach aufwendiger Gestaltung nun endlich die Schülerbücherei „Der Palast der Bücher“ von der Rektorin Irmgard Frank offiziell eröffnet und im Rahmen dieses Festes den zahlreichen Helfern sowie dem Elternbeirat, der Stadt Gersthofen und diversen Spendern für die finanzielle Unterstützung gedankt werden.

Die Grundschule verfügt nun über einen Raum mit schöner, wohliger Atmosphäre, der sowohl von der Arbeitsgemeinschaft Literatur, als auch für diverse Zusatzveranstaltungen wie beispielsweise Entspannungskurse genutzt werden kann. Ein weiterer wichtiger Programmpunkt war die symbolische Übergabe eines Schecks in Höhe von 1860,10 Euro an die beiden Vertreter der Stadt Gersthofen. Stefan Buck, zweiter Bürgermeister und Wolfgang Held, Fachbereichsleiter im Amt für Bürgerdienste.

Im Juni organisierte Mutter und Elternbeiratsmitglied Birgit Wöhrer zusammen mit ihrem Organisationsteam einen Spendenlauf zugunsten des städtischen Hilfsfonds „Hilfe in Not“, bei dem Gelder den bedürftigen oder in Not geratenen Mitbürgern in Gersthofen zugute kommen.

Lernen im „Palast der Bücher“

Was die Eltern ihrer Schüler in den letzten Monaten geschafft haben, macht Rektorin Irmgard Frank glücklich und stolz. „Wenn wir diese Eltern nicht hätten, wäre hier an der Schule einiges weniger los“, bringt sie es auf den Punkt.

Neben diesen offiziellen Programmpunkten gestalteten die Schüler der ersten bis vierten Klassen in Form von Liedern und Tänzen ein schönes Rahmenprogramm. Danach konnten alle Anwesenden nicht nur an den einzelnen Spielstationen zum großen Schulfestthema „Lesen“ teilnehmen, sondern sich auch am reichhaltigen und selbst gemachten Büfett stärken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren