Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lichte Flaniermeile für das Zentrum

Gersthofen

22.07.2010

Lichte Flaniermeile für das Zentrum

So stellen sich Investor Pletschacher und Architekt Dr. Wolfgang Ott das neue "Forum" im Herzen der Stadt Gersthofen vor. FPlan: Ott Architekten

Der Planungsausschuss lässt sich Pläne für neues Gersthofer Einkaufszentrum erklären. Gibt es eine Flaniermeile für das Zentrum? Von Gerald Lindner

Hell, licht, offen: Ein schmuckes Einkaufszentrum soll das Forum Gersthofen werden. Vor dem Planungsausschuss erläuterten Investor Peter Pletschacher aus Dasing und Architekt Dr. Wolfgang Ott die Pläne für den Gebäudekomplex, der die Attraktivität des Gersthofer Zentrums (wie berichtet) steigern soll.

Der nach bisherigen Plänen dreigeteilte Gebäudekomplex, der Raum bietet für einen Discounter, eine Drogerie, einen Supermarkt, einen Textilmarkt und einen Schuhladen, liegt an der nordwestlichen Ecke der Kreuzung Bahnhofstraße/Donauwörther Straße und wird im Westen von der Schulstraße begrenzt.

"Der große Vorteil ist, dass es hier mitten im Zentrum eine zusammenhängende Fläche gibt, auf der man qualitätsvolle Nahversorgung ansiedeln kann", warb Investor Pletschacher für sein Projekt. "Da wären andere Kommunen froh drum."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ganztägige Gastronomie soll sich ins Freie erstrecken

Wert legen Planer und Eigentümer darauf, dass das künftige Gebäude einen hellen und luftigen Eindruck macht. Der kleine Vorplatz vor dem Gersthofer Kulturamt - dieses Gebäude soll erhalten bleiben - soll fließend in den Eingangsbereich des Forums übergehen. Ein Eingang ist auch in Richtung Donauwörther Straße gegenüber dem Helmhof geplant. So soll eine diagonale Verbindung vom Rathausplatz bis zur Donauwörther Straße entstehen - eine "Flaniermeile".

Um das neue "Zentrum im Zenrum" auch außerhalb der Ladenöfffnungszeiten mit Leben zu erfüllen, ist eine Ganztags-Gastronomie vorgesehen, die sich auch ins Freie erstrecken soll. Dabei wird es sich, das betonte Pletschacher, sicher um kein "Bäckereicafé" handeln.

Tiefgarage für die Kunden im Untergeschoss

Eine Tiefgarage liefert nach derzeitigem Plan 233 Kundenparkplätze. An der Schulstraße sind ebenerdig weitere 58 vorgesehen. Die genaue Zahl, so Stadtbaumeister Thomas Berger, wird allerdings noch in einem eigenen Gutachten ermittelt und dann als fester Bestandteil in den Bebauungsplan aufgenommen.

Der Anlieferverkehr für die Läden erfolgt ebenfalls über die Schulstraße. Dies gefiel den Mitgliedern des Planungsausschusses allerdings nicht, denn gegenüber befindet sich das Stadthotel. Bei nächtlicher Anlieferung könnten dort die Gäste durch den Lastwagenlärm gestört werden. Von Gerald Lindner

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren