Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lieber viel Butter als Magerwahn

Interview mit Horst Lichter

23.03.2011

Lieber viel Butter als Magerwahn

Mit Kochrezepten und Plaudereien macht Horst Lichter in Gersthofen Station.
Bild: Agentur

TV-Koch Horst Lichter kommt am 29. April mit seiner Show nach Gersthofen. Im Interview erzählt er, wann er selbst isst und was die Besucher erwartet.

Weil er sich mit Johann Lafer in „Lafer, Lichter, Lecker“ witzige Wortgefechte am Herd liefert, nonchalant einen Liter Sahne in die Suppe kippt und so charmant flirten kann, hat Horst Lichter die Herzen der Zuschauer erobert. Dass der 49-Jährige mehr ist als ein Fernsehkoch, weiß man durch die Biografie von Markus Lanz „Und plötzlich guckst Du zum lieben Gott“, wo Lichter seinen Lebensweg mit Schicksalsschlägen und schwerer Krankheit beschreibt. Er lebt heute sein Leben mit Genuss. Mit seiner Show unter dem Motto „Kann denn Butter Sünde sein?“, die zweite nach „Sushi ist auch keine Lösung“ – gastiert er am 29. April in der Gersthofer Stadthalle. Wir sprachen mit ihm über das Programm und seine Essgewohnheiten.

Herr Lichter, was gab´s bei Ihnen heute zu Mittag?

Lichter: Gar nichts, Mittagessen fällt bei mir immer aus. Ich frühstücke sehr üppig und lecker, abends vor der Vorstellung esse ich sowieso nichts und danach ist es viel zu spät. Wir haben zwar für die ganze Mannschaft einen Caterer dabei, der versorgt uns sehr gut. Aber wenn ich so wie jetzt auf Tour bin, gibt es wenig warmes Essen, dafür jede Menge Butterbrot.

Lieber viel Butter als Magerwahn

Ach deshalb sind sie so schlank bei all der vielen Butter...

Lichter: Ach nee! (lacht) Schlank bin ich wohl kaum! Ich wär zwar nicht traurig, wenn ich so zehn Kilo weniger hätte, aber ich halte ja Diäten für den größten Schwachsinn.

Womit wir beim Motto ihrer Show wären „Kann denn Butter Sünde sein?“ Und, ist Butter Sünde?

Lichter: Naja, diese Antwort würde ich gerne bis zur Vorstellung für mich behalten, aber ich verspreche, sie wird sehr eindrucksvoll, interessant und amüsant sein.

Was erwartet denn die Zuschauer am 29. April in Gersthofen? Wird viel gekocht?

Lichter: Nein, gekocht wird ganz wenig. Ich werde das tun, was ich am besten kann: Jede Menge Blödsinn erzählen, so dass die Leute Tränen lachen. Ich nehme sie mit auf eine höchst amüsante Reise, teils in die Vergangenheit, teils in die heutige Zeit, erzähle Geschichten und dabei räume ich auf mit verschiedenen Vorurteilen und nehme aktuelle Trends aufs Korn.

Wie zum Beispiel?

Lichter: Zum Beispiel der allgemeine Magerwahn. Ich kenne kaum einen Mann, der eine Freundin haben will, die zu 90 Prozent aus Knie besteht, einen lebenden Knorpel auf High Heels. Die beste Diät des Lebens ist meiner Meinung nach die ganz natürliche Limitierung. Alles, was ich 24 Stunden rund um die Uhr im Übermaß habe, wird bald langweilig.

Warum sind Ihrer Meinung nach die Kochsendungen im Fernsehen heutzutage so beliebt?

Lichter: Kochsendungen im Fernsehen gab´s schon immer, aber dann fingen sie an, sehr unterhaltsam zu werden. Kochen im Fernsehen ist heutzutage einfach sehr, sehr gute Unterhaltung.

Wer kocht eigentlich bei Ihnen zu Hause?

Lichter: Das macht mein Schatz, meine Frau, die kocht unheimlich lecker. Ich bin ja ehrlich, deshalb muss ich sagen, Kochen ist nicht meine größte Leidenschaft, es ist halt mein Beruf. Deshalb koche ich auch kaum zu Hause.

Aber Sie müssen doch einen unheimlich verwöhnten Gaumen haben.

Lichter: Verwöhnt nicht, aber ich mag die ehrliche Küche. Manchmal liest sich ja eine wahnsinnig beeindruckende Speisekarte wie eine Heilsverkündung und was dann auf dem Teller liegt, ist mehr als enttäuschend. Da mag ich lieber einen einfachen, leckeren Braten mit Klößen dazu, dann bin ich glücklich.

Dann sind Sie ja bei uns in Bayern genau richtig.

Lichter: Das stimmt, deswegen mag ich ja auch die Bayern so gerne.

Vorverkauf Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem im Kundencenter der AZ Augsburger Land, Bahnhofstraße 8-10, 86368 Gersthofen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren