Newsticker
Horst Seehofer positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lieferengpässe mitten im Fahrrad-Boom: Wie Händler im Kreis Augsburg reagieren

11.04.2021

Lieferengpässe mitten im Fahrrad-Boom: Wie Händler im Kreis Augsburg reagieren

Seit Beginn der Pandemie boomt das Fahrradgeschäft. Das führe zu Lieferengpässen, berichtet Alexander Hofer, Inhaber von 2-Rad Hofer in Gersthofen.
Foto: Marcus Merk

Plus Radfahren liegt im Trend, besonders in Zeiten der Corona-Pandemie. Wer allerdings in diesem Frühjahr auf das Rad umsteigen will oder Ersatzteile benötigt, braucht Geduld. Woran liegt das?

Noch vor etwa einer Woche war der Verkaufsraum von 2-Rad Hofer in Gersthofen fast leer. Mittlerweile ist wieder eine Lieferung angekommen, aber "ein paar Lücken im Sortiment haben wir noch immer", erklärt Inhaber Alexander Hofer. Das Problem: Aktuell verzögern sich die Lieferungen für Fahrräder und Ersatzteile in ganz Deutschland. "Das geht allen so", erklärt der Fahrradprofi. Seit Wochen würden Lieferungen von Neurädern verschoben und auch in der Werkstatt fehle es teilweise an Ersatzteilen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren