Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Locker durch den Lockdown: Training vom anderen Ende der Welt

Diedorf

29.12.2020

Locker durch den Lockdown: Training vom anderen Ende der Welt

Badmintonspieler Daniel Hornstein TSV Diedorf und Trainer Iqbal aus Malaysia trainieren immer am Sonntag online gemeinsam.
Bild: Oliver Reiser

Plus Schon seit Monaten trainieren die Badminton-Spieler des TSV Diedorf nur noch online mit einem Profi aus Malaysia. Machen Sie doch mit.

Die Corona-Pandemie hat den Sportbetrieb zum zweiten Mal in diesem Jahr lahm gelegt. Die Sportstätten der Vereine sind verwaist, Fitnessstudios geschlossen. Während des Lockdowns darf man das Haus aufgrund von Ausgangssperren nur noch aus einem triftigen Grund verlassen. An den Weihnachtsfeiertagen wurde jetzt nicht nur viel gegessen, sondern auch viel Zeit vor dem Fernseher verbracht. Egal ob bei den obligatorischen drei Haselnüssen für Aschenbrödel, Sissi-Schnulzen oder dem Aufguss der diesmal ausgefallenen Helene-Fischer-Show. Was blieb einem bei einer Ausgangssperre ab 21 Uhr auch anderes übrig.

Um etwas für die Fitness zu tun und Sie "locker durch den Lockdown" zu bringen, wollen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, in den nächsten Tagen und Wochen mit Anregungen und Inspirationen versorgen. Dazu werden Ihnen bekannte Sportler, die Trainerinnen und Trainer der Spitzenmannschaften im Augsburger Land, aber auch Personal-Coachs und Ernährungsberater nützliche Tipps geben.

Badmintonprofi Iqbal aus Malaysia und Daniel Hornstein vom TSV Diedorf zeigen Übungen.
Video: Oliver Reiser

Wie man nach dem vielen Liegen auf dem Sofa wieder gelenkig wird, zeigt diesmal Coach Iqbal aus Malaysia. Die Badminton-Spieler des Regionalligisten TSV Diedorf trainieren schon seit dem Frühjahr jeden Sonntag online mit dem 26-jährigen Profi, der in Indonesien geboren ist. Der Kontakt kam über Daniel Hornstein zustande, der für ein halbes Jahr in Malaysia gelebt und dort zusammen mit Iqbal an der Asian Badminton Academy trainiert hat.

Immer sonntags wird gemeinsam online trainiert

"Badminton ist in Malaysia und Indonesien Volkssport Nummer eins", berichtet der 23-Jährige, der beim TSV Diedorf für den Online-Auftritt zuständig ist. Während des Lockdowns hat er schon Koch-Shows und Escape-Room-Adventures oder Spieleabende organisiert. "Ein Spieleabend kommt komischerweise besser an, als ein Training", schüttelt er den Kopf. Für unsere Leserinnen und Leser hat er den Chat mit Malaysia im Video übersetzt und die Übungen im heimischen Wohnzimmer mitgemacht. "Beim Badminton ist vor allem die Beweglichkeit der Schultern und Arme sowie schnelle Beine wichtig", lacht Coach Iqbal. Und los geht es!

Aufrecht stehen, Beine auf Schulterbreite. Hände auf die Knie legen, Rücken gerade. Nun die linke Schulter zum rechten Knie beugen. Dann die rechte Schulter zum linken Knie. "Drei bis fünf Wiederholungen für jede Seite", empfiehlt Coach Iqbal.

Daniel Hornstein TSV Diedorf und Trainer Iqbal aus Malaysia zeigen die Übung.
Bild: Oliver Reiser

Zur zweiten Übung sitzt man sich auf den Boden. Die Beine anwinkeln, den Oberkörper nach hinten legen. Nun beide Knie nach links ganz auf den Boden fallen lassen. Gleichzeitig Nacken und Kopf nach rechts drehen. Dann beide Knie nach rechts, Nacken und Kopf nach links. Auch hier drei bis fünf Wiederholungen nach jeder Seite. Nun ist man wieder locker für den Lockdown. Auf Übungen für die schnellen Beine wurde mit Rücksicht auf die Untermieter verzichtet.

Schauen Sie sich auch die anderen Folgen unserer Serie "Locker durch den Lockdown" an. Bisher sind erschienen:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren