Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Locker durch den Lockdown: Volleyballer lässt der Ball nicht los

Neusäß

22.02.2021

Locker durch den Lockdown: Volleyballer lässt der Ball nicht los

Volleyballer wollen auch beim Online-Training nicht auf ihr Spielgerät verzichten: Pia Baur balanciert den Ball auf dem Rücken.
Bild: Oliver Reiser

Plus Mit virtuellem Fitnesstraining und einer lustige Winteraktion für die Jüngsten will man beim Volleyball-Club Neusäß den Lockdown erleichtern.

Fast liebevoll berührt Pia Baur den Ball, den sie neben diversen Alltagsgegenständen in ihr Online-Training für die Mitglieder des Volleyball-Clubs Neusäß eingebaut hat. Wie auch bei anderen Sportvereinen steht der reguläre Trainingsbetrieb beim VC Neusäß seit Monaten still. Trotzdem möchte der Verein seine Mitglieder in dieser Zeit nicht ganz alleine lassen. "Wir wollen uns fit halten, um bei einer Rückkehr in den Spielbetrieb direkt wieder durchstarten zu können", lacht die 28-Jährige, die auch beim Schwimmteam Neusäß aktiv ist.

Besser digital als gar nicht

Vielen falle es in der jetzigen Situation schwer, sich für regelmäßiges Sporteln zu begeistern, zumal das Wetter die möglichen Alternativen zusätzlich eingeschränkt hat. Hier helfen der feste Termin und das zumindest digitale Beisammensein mit den Mannschaftsmitgliedern.

Die Neusässer Hobby-Volleyballer, die in eigenen Ligen antreten, spielen hauptsächlich Mixed. "Das macht den Unterschied, denn das bietet der Verband nicht an", erklärt Pia Baur. Außerdem werden die Spiele nicht am Wochenende, sondern während der Trainingszeiten ausgetragen. Vier Mannschaft hat der VC im Spielbetrieb, die sich meist aus ehemaligen Aktiven zusammensetzen, die zuvor in Sportvereinen gebaggert und gepritscht haben. Auch eine Nachwuchsmannschaft gibt es.

Winter-Wettbewerb für Nachwuchs

Die hat der neu gebildete Jugendvorstand zu einem Wettbewerb eingeladen, bei dem die Kreativität gefragt war. "Sie sollten Beiträge zu den Stichworten 'Winter' und 'Volleyball' gestalten", erklärt Baur und berichtet von einer überwältigenden Resonanz. "Neben kurzen Videos wurden interaktive Bilder, Zeichnungen und kreative Garten-Trainingseinheiten im Sand oder Schnee eingeschickt." Der erste Platz wurde dem Videobeitrag der Geschwistern Sophie und Tim Augart zugesprochen, die mit Legofiguren ein spannendes Volleyballspiel zwischen dem VC Neusäß und dem VC Entenhausen nachstellten.

Weihnachtsbilder, Gartentraining, das Siegervideo von Sophie und Tim, ein Hechtbaggertraining im Schnee - die Kids des VC Neusäß haben sich bei der Winteraktion etwas einfallen lassen.
Bild: Vc Neusäß

Hoffnungsvoll blickt man beim Volleyball-Club Neusäß nun auf die kommenden Monate und hält alle Daumen gedrückt, dass der geliebte Sport zumindest beim Beach-Volleyball im Freien bald wieder aufgenommen werden kann. Bis dahin muss man sich mit Online-Training begnügen. Und das sieht so aus:

Volleyball-Übungsleiterin Pia Baur aus Neusäß zeigt Ausschnitte aus dem Online-Training.

Aufgewärmt wird mit Seilspringen mit einem imaginären Seil. Mal vorwärts, mal rückwärts. Um die Gelenke und die Balance zu trainieren, eignet sich der "Flieger". Dazu stellt man sich auf ein Bein, streckt das andere und die beiden Arme aus. Eine Wasserflasche dient als Fixpunkt, den man abwechselnd mit den Händen berührt. Dann wird die Flasche von der einen in die andere Hand übergeben.

Zur Kräftigung der Arme zieht Pia Baur zwei Bände des guten, alten Brockhaus (das war vor Wikipedia die Informationsquelle der älteren Generation) mal aus dem Bücherregal. Mit diesem gewichtigen Werk werden die Arme seitlich und nach vorne ausgestreckt. "Volleyballer wollen Kontakt zu ihrem Ball", lächelt Pia Baur, nimmt das Spielgerät in beide Hände, legt sich auf den Rücken und berührt nun mit dem Ball die in die Luft gestreckten Beine.

Zur Kräftigung der Arme stemmt Pia Baur zwei Bände des Brockhaus, die sich aus dem Bücherregal gezogen hat.
Bild: Oliver Reiser

Zur Kräftigung der Ganzkörperspannung rollt man im Liegestütz den Ball unter dem Körper hindurch und kickt ihn mit dem Fuß wieder zurück. Um das Gleichgewicht zu schulen, legt man den Ball auf den Rücken. Er sollte bei Liegestützen nicht herunterfallen.

Übungen heißen Seestern und Babysitz

Wer es kann, ohne die Nachbarn zu belästigen, darf noch ein paar für Volleyball typische Sprungübungen machen. "Unsere Lieblingsübung ist der Seestern", sagt Pia Baur, greift mit den Händen nach den Knöcheln und springt dann in den Hampelmann. Zum Abschluss wird noch gedehnt. Dabei sitzt man am Boden und greift mit den Händen nach den Zehenspitzen. Oder man verlagert im tiefen Ausfallschritt den Oberkörper nach vorne, indem man einen Arm mit dem vorderen Bein verschränkt. Im Babysitz werden in der tiefen Hocke beide Füße mit ganzer Fläche auf den Boden gestellt. Dann streckt man abwechselnd ein Bein seitlich nach außen.

Hier finden Sie alle Übungen und Videos unserer Serie "Locker durch den Lockdown" auf einen Blick.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren