Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Locker durch den Lockdown: Wie man eine Sardinendose öffnet

Gersthofen

23.12.2020

Locker durch den Lockdown: Wie man eine Sardinendose öffnet

„Sardinendose“ hat Heike Groß die Übung benannt, die man im Sitzen und im Stehen ausführen kann.
Bild: Oliver Reiser

Plus Heike Groß hat für die Übungen ihrer Sitzgymnastikgruppe fantasievolle Namen erfunden. In dieser Folge zeigt sie, wie man als Fitnessübung eine Sardinendose öffnet.

Die Corona-Pandemie hat den Sportbetrieb zum zweiten Mal in diesem Jahr lahmgelegt. Überflüssige Pfunde und allgemeine Trägheit drohen sich auszubreiten. Um dem entgegenzuwirken, wollen wir Sie in den nächsten Tagen und Wochen mit Anregungen versorgen, wie Sie fit durch den Lockdown und über die Feiertage kommen. Dazu werden Ihnen bekannte Sportler, Trainer der Spitzenmannschaften, Übungsleiter, aber auch Personalcoaches und Ernährungsberater aus dem Augsburger Land nützliche Tipps geben. In dieser Folge geht es um eine Sardinenbüchse - die eignet sich nicht nur als Katerfrühstück, sondern auch als Fitnessübung.

Erinnern Sie sich noch an die Sardinenbüchsen, deren Deckel man mit einem mitgelieferten Schlüssel aufrollen konnte. Genau an dieses Blechdosen erinnert die Übung, die Heike Groß, Übungsleiterin der Sitzgymnastikgruppe des TSV Gersthofen, ihren Schützlingen als Hausaufgabe mit in den Lockdown gegeben hat. Dadurch wird die Nacken- und Schultermuskulatur gekräftigt und beweglich gehalten. Diese Übung kann sowohl im Sitzen als auch im Stehen durchgeführt werden.

So funktioniert die Fitnessübung "Sardinendose"

Man streckt dazu die Arme seitlich aus, die Daumen zeigen dabei nach oben, die Fingerspitzen zur Seite. Nun dreht man die Daumen und mit ihnen den gesamten Arm nach unten. Dabei geht der Kopf mit. Das Kinn senkt sich zum Brustbein. „Schön rund werden, bis man die erste Bauchfalte spürt“, erklärt Heike Groß. Die Daumen sollten nun nach hinten zeigen. „Nun drehen wir die Sardinendose wieder auf“, lacht die 48-Jährige, die beim TSV Gersthofen Sportlerinnen und Sportler im Alter von acht Monaten bis 88 Jahren betreut und normalerweise mehrere Stunden am Tag in der Halle verbringt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen muss auch sie derzeit in ihrer Wohnung bleiben.

Wenn man die erste Bauchfalte spürt und das Kinn ganz auf dem Brustbein liegt, hat man bei der "Sardinendose" alles richtig gemacht.
Bild: Oliver Reiser

Der Lockdown bremst die Sportlerinnen und Sportler schon zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Seit dem 16. Dezember darf man das Haus aufgrund von Ausgangssperren nur noch aus einem triftigen Grund verlassen. Trotz alledem steht die Zeit nicht still und das Weihnachtsfest und Silvester mit all ihren kulinarischen Versuchungen rückt immer näher.

Heike Groß zeigt die Sardinenbüchse.
Video: Oliver Reiser

Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, „locker durch den Lockdown“ und über die Feiertage kommen, werden wir sie täglich mit neuen Inspirationen versorgen. Dazu werden Ihnen bekannte Sportler, Trainerinnen und Trainer, aber auch Personal Coaches und Ernährungsberater nützliche Tipps geben. Bleiben Sie gesund!

Schauen Sie sich auch die anderen Folgen unserer Serie "Locker durch den Lockdown" an. Bisher sind erschienen:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren