Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Malinoi-Hündin Naomi hat die feinste Schnüffelnase

Meisterschaft

19.10.2017

Malinoi-Hündin Naomi hat die feinste Schnüffelnase

Bei der Siegerehrung der bayerischen Fährtenhundemeisterschaft freuten sich alle Organisatoren und Helfer um Gerhard Klügl (hintere Reihe, Sechster von links) sowie die Hundehalter über die guten Ergebnisse bei der Meisterschaft.
Bild: Peter Heider

In Nordendorf treffen sich Bayerns beste Fährtenhunde mit ihren Führern. Verschiedene Rassen und Mischlinge

Bei sommerlichen Temperaturen richtete der Hundesportverein ( HSV) Nordendorf zum 14. Mal die bayerische Fährtenhundemeisterschaft aus. Über den diesjährigen Meistertitel bei der Fährtenmeisterschaft konnte sich Denise Plaschil mit ihrer Malinoi-Hündin Naomi, die 195 Punkte bekam, freuen.

Bei der Meisterschaft gingen Gebrauchshunde der verschiedensten Rassen, aber auch Mischlinge, auf den abgeernteten Äckern zwischen Blankenburg und Ortlfingen auf die Suche nach den Objekten, die zehn Fährtenleger ausgelegt hatten. „Die Hunde müssen dabei kleine Gegenstände wie Lederteile, Teppichreste oder auch Hölzer mit einem Maß von dreizehn Zentimetern mit ihrem Geruchssinn finden“, schilderte Leistungsrichter Hans Dieter Graf. Am gefundenen Gegenstand muss der Hund anschließend verweilen, bis er von seinem Begleiter gelobt wird. 17 Hundebesitzer aus dem ganzen Freistaat Bayern nahmen mit ihren geschulten Vierbeinern an der zweitägigen Veranstaltung teil. Die Fährtenhundeführer waren von dem umfangreichen Programm, das auch von Geselligkeit geprägt war, sehr angetan.

Die Vierbeiner mussten unter der Aufsicht ihrer Führer jeweils eine Fährte von einer Gesamtlänge von 1,8 Kilometern absuchen. Die Fährte musste drei Stunden alt sein. Hunde und Begleiter mussten alle Bodenverhältnisse in Kauf nehmen.

Der beste Schnüffler konnte die Punkthöchstzahl von 197 Punkten erreichen. Die drei erstplatzierten Hunde qualifizierten sich außerdem für die deutsche Meisterschaft, die in Kürze stattfindet. Die beiden Leistungsrichter des bayerischen Leistungshundeverbandes, Gerd Biberger und Hans Dieter Graf, beurteilten die Leistungen der Tiere. „Die Bedingungen müssen sehr anspruchsvoll für die Tiere sein, damit die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft erreicht werden kann“, erklärte Frank Holler, Vorsitzender des Nordendorfer Hundesportvereins. Gerhard Klügl, Zweiter Vorsitzender, lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit Landwirten und Jägern der Region. „Es ist erfreulich, wie der Nordendorfer Hundesportverein diese Veranstaltung seit vielen Jahren vorbildlich betreut“, lobte der Vizepräsident des bayerischen Leistungshundeverbandes, Harald Preus aus Vilgertshofen.

Denise Plaschil und ihre Hündin Naomi machten Platz eins. Den zweiten Platz belegte Hans Gunter Platzer vom HSV Mühldorf mit seinem Deutschen Schäferhund Fellow mit 191 Punkten. Auf den dritten Platz kam Jörg Pahl. Er erreichte mit seinem Deutschen Schäferhund Xavi 189 Wertungspunkte.

Ebenfalls mit 189 Wertungspunkten wurde Lea Weichselbaumer aus Hersbruck mit ihrem Rüden-Mix Benji bayerische Jugendmeisterin. (peh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren