1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mann schlägt in Neujahrsnacht auf neuen Freund der Ex ein

Langweid-Achsheim

01.01.2017

Mann schlägt in Neujahrsnacht auf neuen Freund der Ex ein

Mit Knallern begrüßten die Menschen in der Silvesternacht das neue Jahr – im Langweider Ortsteil Achsheim krachte es, während überall die Böller explodierten, noch auf eine andere Weise.
Bild: Alex Kaya

Während überall Böller hochgingen, krachte es in Achsheim auf andere Art und Weise. Grund war ein eskalierter Beziehungsstreit.

Mit Knallern begrüßten die Menschen in der Silvesternacht das neue Jahr – im Langweider Ortsteil Achsheim krachte es, während überall die Böller explodierten, noch auf eine andere Weise. Wie die Polizei mitteilte, hatte in dieser Nacht ein 29-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis versucht, das Gespräch mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin zu suchen. Als er die Frau kurz nach Mitternacht auf der Straße traf, war sie in Begleitung ihres neues Freundes – und bei dem ehemaligen Lebensgefährten brannten die Sicherungen durch.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Laut Polizei schlug er den 28-jährigen neuen Freund der Frau zwei Mal in das Gesicht und versuchte danach noch, diesen einen Hausgang hinunter zu stoßen. Danach schlug er noch die Scheibe eines Fensters ein. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Doch auch die konventionellen Silvesterkracher richteten Schaden an: Ein Feuerwerkskörper verursachte einen Schmorbrand in einem Holzschuppen in Aystetten. Durch einen aufmerksamen Bürger konnte der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr Aystetten gelöscht werden. Beschädigt wurde dabei eine Plane sowie ein alter Autositz, der Sachschaden liegt bei 500 Euro. In Gersthofen fing eine Hecke wegen eines Feuerwerkskörpers Feuer, die Freiwillige Feuerwehr der Stadt löschte den Brand. Auch hier liegt der Sachschaden bei 500 Euro. (eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren