Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mann stirbt in Willmatshofen bei Brand in seiner Wohnung

Fischach-Willmatshofen

24.01.2021

Mann stirbt in Willmatshofen bei Brand in seiner Wohnung

Bei einem Brand in Willmatshofen kam ein Mann ums Leben. Das Feuer hatte niemand bemerkt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Das Feuer in der Wohnung in Willmatshofen bemerkt niemand. Am Morgen dann die schlimme Nachricht: Der einzige Bewohner der Wohnung überlebt nicht.

Es war ein Brand, den niemand bemerkt hatte und der dennoch einer Person das Leben gekostet hat. In der Nacht auf Sonntag gab es ein Feuer in einer Wohnung im Fischacher Ortsteil Willmatshofen. Wie die Polizei mitteilt, war der Brand nur leichter Natur und konnte sich nicht außerhalb der Wohnung ausbreiten, zudem ging er von selbst wieder aus. Weder die Nachbarn noch die anderen Hausbewohner bekamen vom Brand etwas mit, so die Polizei.

Erst am Sonntag, 24. Januar, bemerkte der Vermieter gegen 9.30 Uhr, dass die Fenster der betreffenden Wohnung verrußt waren. Der einzige Bewohner der Wohnung, ein 58-jähriger Mann, erlag seinen Brandverletzungen schon in der Nacht und konnte durch die Feuerwehr nur noch tot geborgen werden.

Brand in Willmatshofen: Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei

Zur Brandursache, Schadenshöhe und den weiteren Umständen kann die Polizei derzeit keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei aus Augsburg hat die Ermittlungen zu den Hintergründen übernommen, aktuell laufen diese noch. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Willmatshofen, Tronetshofen, Fischach und Diedorf mit der Drehleiter und insgesamt rund 75 Einsatzkräften.

Die Küche ist nur noch ein schwarz verkohlter Trümmerhaufen. Auch in Lettenbach hatte es vor wenigen Tagen gebrannt.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Erst vor eineinhalb Wochen war es im Diedorfer Ortsteil Lettenbach ebenfalls zu einem folgenschweren Wohnungsbrand gekommen. Dort gab es jedoch weder Tote noch Verletzte. Den Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge hatte die 79-jährige Bewohnerin der Erdgeschosswohnung in einem Zweifamilienhaus wohl durch Unachtsamkeit in der Küche ein Feuer ausgelöst. Ihre sowie die Wohnung einer Familie mit fünf Mitgliedern darüber brannten aus und sind derzeit unbewohnbar.

In Lettenbach rettete sich der Sohn mit einem Sprung aus dem Fenster

Die Bewohner der oberen Wohnung gelangten rechtzeitig ins Freie, allerdings musste sich der 24-jährige Sohn der Familie durch einen Sprung aus dem Fenster im ersten Stock retten. Der Sachschaden in Lettenbach beträgt rund 150.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren