Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Markt: Selbstgemachtes in der Horgauer Rothtalhalle

Hobbykünstlermarkt

25.11.2018

Markt: Selbstgemachtes in der Horgauer Rothtalhalle

Die Vasen aus Beton von Angelika Thoma aus Horgau waren ein Hingucker. „Die Auflage ist streng limitiert“, sagt sie schmunzelnd. Foto: Michaela Krämer
Bild: Michaela Krämer

Der Horgauer Hobbykünstlermarkt lockt Jung und Alt mit weihnachtlichen Attraktionen. Was heuer geboten war. 

Große Vielfalt an liebevoll selbst gemachten Sachen konnten die Besucher am Sonntag beim traditionellen Hobbykünstlermarkt in der Rothtalhalle Horgau entdecken. Fast schon wie im Basar präsentierten sich die Kreativen, die sogar aus München und Kaufbeuren am Morgen angereist waren. Nach den Worten von Organisatorin Christel Hörmann hatten zudem viele Besucher auch weitere Wege auf sich genommen um zu sehen, was die Kreativität der Hobbykünstler hervorbringt.

Unter den Ausstellern sowie Besuchern waren auch eine ganze Reihe junger Leute. „Das zeigt, dass die Idee lebt und gut ankommt“, freute sich Hörmann und zog bereits am frühen Nachmittag eine positive Bilanz. Seit Jahren organisiert sie gemeinsam mit dem Team der Freien Wähler diese vorweihnachtliche Veranstaltung. „Die Angebote ergänzen sich, so gibt es fast keine Konkurrenz.“ Den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen, ins Gespräch kommen: Das mache den weihnachtlichen Markt aus. „Es ist ein ganz besonderer Markt“, bestätigt auch Rita Steiner. Sie ist wohl die älteste Ausstellerin hier, verriet Christel Hörmann. Und auch Christine Kuchenbauer aus Wörleschwang, die aus gekämmter Märchenwolle niedliche Engel bastelt, kommt schon seit ein paar Jahren regelmäßig nach Horgau.

Adventliche Stimmung in der Horgauer Rothtalhalle

Das Sortiment der 58 Anbieter an künstlerischer Weihnachtsdekoration war groß. Und so herrschte am Sonntag bereits einen Monat vor Heiligabend in der Rothtalhalle adventliche Stimmung. Weihnachtliche Dekorationen von bunt leuchtenden Decken und Tischläufer, hölzernen Kerzenständer bis hin zu filigranen Sternen, originell gestalteten Karten und Geschenkeverpackungen, Patchwork-Taschen: Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Nicht nur Traditionelles, sondern auch Nützliches wie wärmende Wollmützen, Hüte oder Socken und Handschuhe, Schals warteten auf Käufer, daneben gab es kuschelige Weihnachtsmänner, niedliche Engel und lustige Rentiere. Und immer wieder waren Besonderheiten zu entdecken, wie die Vasen aus Beton oder Geschenke aus Frottee und Geschirrtüchern zu Blumen oder Tieren geformt. Nichts kam hier von der Stange. Mit viel Liebe zum Detail wurden süße Verpackungen für Schleckermäuler angeboten, in der sich Platz für ein Glas Marmelade, Honig oder Schokocreme verbirgt.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Und so wurden die leckeren Torten, die es auf diesem Markt gab, zu einem weiteren Lockmittel für die Gäste wie die vielfältige Hobbykunst.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren