Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Gersthofen

08.03.2013

Marode Grundschulen

An der Mozartschule Gersthofen gibt es Sanierungsbedarf, unter anderem sind die Fenster undicht und der Brandschutz macht Probleme.
2 Bilder
An der Mozartschule Gersthofen gibt es Sanierungsbedarf, unter anderem sind die Fenster undicht und der Brandschutz macht Probleme.

Mozartschule und Goetheschule in Gersthofen müssen saniert werden. Sie haben undichte Fenster und veralteten Brandschutz

Die Grundschüler der Mozartschule haben einige Glasscheiben ihrer Schule verziert – mit Bildern von gelben Engelstrompeten und orangefarbenen Rosen. Wenn Schulleiterin Ingrid Homölle an die Fenster ihrer Schule denkt, kommen ihr nicht nur Bilder mit Blumen drauf in den Sinn. Sondern auch, dass manche Fenster der Schule hoffnungslos veraltet sind.

„An unserer Westfront sind sie weder luftdicht noch wärmegedämmt“, seufzt Homölle. „Wir brauchen da unbedingt Neue.“ Die Schule wurde vor elf Jahren saniert, aber die alten Scheiben blieben drin. Es ist nicht das einzige Problem an der Mozartschule. Die Toiletten im Mittagsbetreuungsbereich der Schule sind in einem Zustand, den Homölle als „entsetzlich“ beschreibt. Im Keller gibt es keine Brandschutztür. Die Schulleiterin sieht jedoch noch ein viel größeres Problem: Die Sirene, die ertönt, wenn es in der Schule brennt, ist nicht zu hören, wenn man sich im Keller aufhält. „Es ist nicht auszudenken, was passieren könnte, wenn es mal brennt und eines der Kinder im Keller ist“, sagt Homölle.

Die Goetheschule hat ähnliche bauliche Mängel wie die Mozartschule. Schon im Juli des vergangenen Jahres hatte unsere Zeitung ausführlich darüber berichtet, dass strengere Auflagen im Brandschutz eine Sanierung notwendig machen. Eine Expertenkommission untersuchte damals die Schule und prognostizierte Kosten von 60 000 Euro für den Umbau. Passiert ist seitdem: nichts. Die Maßnahmen sind aber nicht nur notwendig, weil die Brandschutzbestimmungen verschärft wurden – die Schule ist auch alt. „Sie ist in die Jahre gekommen“, sagt Schulleiterin Irmgard Frank. „Nach 45 Jahren muss einfach eine Menge gemacht werden.“

Das betrifft nicht nur den Brandschutz. In der Schule fehlen Prallschutzwände in der Turnhalle; derzeit sind die Wände nicht verkleidet und reines Mauerwerk. Die Kinder können sich leicht verletzen, befürchtet Frank. An manchen Stellen ragt der Fußboden hervor, auch dort bestehe Verletzungsgefahr für die Schüler. Die Heizungen fallen häufig aus, die Fenster sind ebenso durchlässig wie die der Mozartschule. Vor allem aber stört die Schulleiterin, dass die Schule die Sicherheitsbestimmungen nicht erfüllt. „Es fehlen Rauchmelder, und die Feuertreppen sind veraltet. Ich poche darauf, dass zumindest diese Sicherheitsprobleme gelöst werden.“ Im Bauausschuss am Mittwoch kamen die Mängel der beiden Schulen zur Sprache. Tibor Sroka vom Bauamt versicherte, die Mängelliste der Goetheschule werde demnächst abgearbeitet. Die Aufträge dazu seien vergeben. Für die Mozartschule sei er gerade dabei, Maßnahmen zur Sanierung zu erstellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren