1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Marsmenschen landen in Dinkelscherben

Markstoi

11.05.2013

Marsmenschen landen in Dinkelscherben

An zwei Abenden noch holen die Tramödians den Mars nach Dinkelscherben: Ein ehemaliger Getränkeladen wurde zur Marslandschaft umgestaltet, damit die Theatergruppe mit Astronauten, Marsmenschen und Raketen dort ihr Unwesen treiben kann.
Bild: Anna Klein

Die Tramödians führen noch zwei Mal die Marschroniken auf

Dinkelscherben Marsmenschen und Astronauten, Feuervögel und Raketen: Mit ihrer Aufführung der Mars-Chroniken bieten die Tramödians dem Publikum auch dieses Mal wieder eine außergewöhnliche Inszenierung an. Im Rahmen des diesjährigen Markstoi werden die Mars-Chroniken aufgeführt, angelehnt an das Werk des amerikanischen Schriftstellers Ray Bradbury. In gewohnt ungewöhnlicher Tramödians-Manier dreht sich dabei alles um den roten Planeten, den Mars. Als Kulisse dient das Gebäude des ehemaligen Weindl-Ladens in der Bahnhofstraße.

Wo früher Getränke verkauft wurden, hat die Theatergruppe mit einer kreativen Kulisse eine Marslandschaft erschaffen: Die ehemalige Kasse wird zum Raumschiff umfunktioniert, die ausgefallenen Kostüme entsprechen vielleicht wirklich der Bekleidung in naher Zukunft. Bei ihrer Aufführung unterstützt werden die Tramödians von der Jungen Kultur Dinkelscherben.

Als Vorlage für das Theaterstück dienen die Erzählungen von Bradbury aus dem Jahr 1950: Alpen-Krimi-Autor Willibald Spatz erarbeitete daraus ein unterhaltsames Theaterstück, das den Mars mitten nach Dinkelscherben holt. „Wir fanden es sehr interessant, welche Vorstellung die Menschen damals, in den Vierzigerjahren, von unserer Zukunft hatten“, erklärt Spatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Besiedlung des Mars steht bald bevor

Demnach steht die Besiedelung des Mars durch die Menschen schon bald bevor: Im Jahr 2030 setzen erstmals Astronauten einen Fuß auf den roten Planeten, nachdem sie einen Monat lang mit dem Raumschiff unterwegs waren.

Doch nicht nur der Weg zum Mars ist eine Herausforderung, denn die Marsianer sind ein sehr skurriles Volk. Sie haben nicht nur hellbraune Haut, gelbe Münzaugen und reiten auf Feuervögeln, sondern beherrschen auch die Kunst der Telepathie. Die Besucher merken schnell: Die Gefahr kommt dieses Mal nicht von den kuriosen Marsbewohnern, sondern aus ihren eigenen Reihen.

Termine Samstag und Sonntag, 11. und 12. Mai, jeweils um 20 Uhr in der Bahnhofstraße 8 (ehemaliger Laden von Otto Weindl) in Dinkelscherben. Weitere Informationen unter www.tramoedians.de.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_0639.jpg
Landkreis Augsburg

CSU hat bei der Wahl viel Vertrauen verspielt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden