Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mehr Platz für Mittagsbetreuung

Neusäß-Steppach

07.11.2017

Mehr Platz für Mittagsbetreuung

Die Mittagsbetreuung in der Grundschule Steppach ist Dreh- und Angelpunkt einer Diskussion in Steppach.

Wenn der Kindergarten in die neue Kita in Steppach umzieht, gibt es mehr freie Räume in der Grundschule. Was damit passieren soll.

Der Rohbau der neuen Kindertagesstätte Philippus in Steppach steht schon. Wie berichtet, soll im kommenden Betreuungsjahr dort der Betrieb mit Krippe und Kindergarten unter der Trägerschaft von ekita.net starten. Dann nehmen auch endlich die Notlösungen in der Steppacher Grundschule ein Ende – denn hier sind seit mehreren Jahren sowohl eine Kindergartengruppe des städtischen Kindergartens an der Ulmer Straße ausgelagert als auch eine Kinderkrippe in der ehemaligen Hausmeisterwohnung untergebracht. Beide sollen dann in die neue Kita umziehen und dann mit den anderen Gruppen wieder vereint sein.

Aus einer Elterninitiative heraus gegründet

Ab dem kommenden Schuljahr seien die Schulkinder also wieder unter sich, bestätigt auch die Rektorin der Grundschule, Britta Mahler. Allerdings sind hier nicht weitere Klassenzimmer geplant, denn davon hat die Schule gerade genügend für ihre sechs Klassen – je eine Regelklasse pro Jahrgang und zwei jahrgangskombinierte Klassen (Kombiklassen). Hier sei auch in absehbarer Zeit keine Änderung geplant, so Mahler. Die Schülerzahlen bleiben die nächsten Jahre einigemaßen konstant.

Den Raum der Kindergartengruppe, der dann frei wird, wird künftig die Mittagsbetreuung an der Schule nutzen. „Da wir mit derzeit 90 betreuten Kindern sehr beengt sind, freuen wir uns, dass wir dann einen Raum zusätzlich haben“, erklärt Tanja Reichelt, eine der Vorsitzenden des gemeinnützigen Elternvereins, der die Einrichtung betreibt.

Die Mittagsbetreuung an der Grundschule Steppach wurde 1990 aus einer Elterninitiative heraus gegründet, feierte also vor zwei Jahren 25-jähriges Jubiläum.

Da der zusätzliche Raum auch mit einer Küche ausgestattet ist, können laut Reichelt auch etliche Kinder zum Mittagessen dorthin ausweichen, denn im bisher einzigen Essensraum im Keller gehe es sehr eng zu. Eine Besonderheit der Mittagsbetreuung an der Grundschule Steppach ist, dass die Erstklässler gesondert in einer Gruppe betreut werden und dort im Jahresverlauf gemeinsam viele Aktivitäten unternehmen, um den Übergang in die Schule und die Betreuung sanft zu gestalten.

Viele Ideen stehen im Raum

Es sei angedacht, dass die Erstklässler dann auch gemeinsam in dem neuen Raum das Mittagessen einnehmen, was auch zur Entspannung im anderen Essensraum beiträgt, so Reichelt, wo in zwei „Schichten“ gegessen wird.

Was mit den Räumen in der ehemaligen Hausmeisterwohnung geschehen soll, wo bisher die Krippenkinder betreut wurden, ist bei der Stadt Neusäß noch unklar. Die Idee, dass der ebenfalls an der Schule angesiedelte Hort der Katholischen Kirchenstiftung St. Gallus diese Räume anmieten und eine zweite Gruppe eröffnen könnte, verneint der zuständige Hauptamtsleiter Josef Hoppe: „Der Hort ist zwar voll, aber die Kirche möchte ihr Angebot nicht ausweiten und diese zusätzlichen Räume nicht nutzen.“

Einig sei man sich bei der Stadt aber, dass es hier keine Fremdnutzung geben soll, sondern etwas, das zum Thema Kinder und Schule passt. Wie Schulleiterin Britta Mahler erklärte, nutzen jetzt schon die Musikschule und die Vhs einzelne Räume, was sehr gut klappt. Das sollte ihrer Meinung nach aber auch nicht groß ausgeweitet werden.

Dankbar ist sie, dass die Stadt einen Teil der ehemaligen Hausmeisterwohnung renoviert und so hergerichtet hat, dass die Jugendsozialarbeiterin Renate Gabler nun einen ansprechenden, gemütlichen Raum mit Sitzgruppe und Besprechungstisch hat, wo sie an jedem Montagvormittag Eltern und Schüler beraten kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren