Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mehr als jede Menge „Frauenkram“

20.02.2018

Mehr als jede Menge „Frauenkram“

Markt Im Haus der Familie in Stadtbergen gibt es am Freitag einen großen Secondhandmarkt. Warum es dort ganz entspannt zugeht

Stadtbergen Für die einen ist es einfach nur ein Shopping-Spaß und eine Fundgrube seltener Modeschätze. Für die anderen ist es die Notwendigkeit, etwas Geld zu sparen: Am Freitagabend gibt es im Haus der Familie der Arbeiterwohlfahrt in Stadtbergen einen Markt mit Bekleidung aus zweiter Hand. Und noch mehr: An 49 Verkaufstischen werden schicke und gut erhaltene Kleidung, Schuhe, Taschen und andere Accessoires aus privaten Kleiderschränken zum kleinen Preis angeboten.

Was der einen nicht (mehr) passt oder steht, kann das Lieblingsteil einer anderen werden. Die Stücke können vor Ort in Umkleideräumen mit Spiegeln anprobiert werden. An diesem Abend kann nicht nur für wenig Geld gute Kleidung gekauft werden. Alle Marktbesucher haben die Möglichkeit, ganz entspannt Cocktails zu trinken, süße und salzige Crêpes zu essen und sich schminken oder massieren zu lassen. „Solch ein kleines Verwöhnprogramm soll sich doch jede Frau mal leisten können“, meint Anke Reiser. Ihre Kollegin Evelyn Jonschel vom Haus der Familie sagt zum Konzept des „Frauenkram“-Events: „Gerade Frauen haben es in unserer Gesellschaft oft besonders schwer, vor allem dann, wenn sie alleinerziehend sind. Generell will unsere Familienbildungsstätte mit ihren vielfältigen Angeboten möglichst viele Familien erreichen, auch solche mit schmalem Geldbeutel.“

Im Zeitalter der Internetbestellungen und entsprechender massenhafter Rücksendungen liegt den beiden auch die Nachhaltigkeit beim Thema Kleidung am Herzen. Immer mehr Menschen würden sich Gedanken darüber machen, woher ihre Kleidung stammt und ob man gut erhaltene, aber nicht mehr getragene Kleidung wirklich als Müll betrachten sollte. (AL, mcz)

Termin Der Secondhandmarkt „Frauenkram“ im Haus der Familie der AWO, Goethestraße 12, beginnt um 18 Uhr. Ende ist gegen 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren