1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Meisterschaft dank direktem Vergleich

Ehingen

05.06.2017

Meisterschaft dank direktem Vergleich

Copy%20of%20IMG_3717.tif
2 Bilder
Der SV Ehingen-Ortlfingen hat mit einem Sieg am letzten Spieltag den Meistertitel in der A-Klasse Nordwest aufgrund des besseren direkten Vergleiches mit dem punktgleichen SC Biberbach unter Dach und Fach gebracht. Traditionell wurde darauf aus einem alt-ehrwürdigen Pokal angestoßen.
Bild: Foto: Karin Tautz

SV Ehingen-Ortlfingen feiert. Ein Treffer des scheidenden Spielertrainers beschert Ellgau den Klassenerhalt

In der A-Klasse Nordwest hat sich der SV Ehingen-Ortlfingen mit einem 4:0-Heimsieg gegen den TSV Zusmarshausen II die Meisterschaft gesichert. Der SC Biberbach gewann mit 2:0 beim FC Emersacker und sicherte sich den Relegationsplatz. Die Kicker vom Galgenberg treffen dabei am Dienstag, 6. Juni, um 18.30 Uhr in Adelsried auf den TSV Gersthofen II. Für den SV Cosmos Aystetten II bleibt nach dem 2:2 gegen den FC Horgau II nur Rang drei. Die Reserve der Kleeblätter hat sich mit diesem Unentschieden ebenso wie der TSV Ellgau (1:1 gegen Ottmarshausen) den Klassenerhalt gesichert. Den Weg zurück in die B-Klasse muss der FC Langweid II antreten, der in Gablingen mit 1:5 verlor.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

SV Ehingen – TSV Zusmarshausen II 4:0 (1:0). Mit einem hochverdienten 4:0 sicherte sich der SV Ehingen die Meisterschaft. Die Gäste aus Zusmarshausen hielten jedoch zu Beginn gut mit, sodass es bis zur 37. Minute dauerte, ehe Sebastian Heindl den SV in Führung schoss. Nach dem Seitenwechsel gelang Tobias Dennerlöhr das erlösende 2:0 (57.). Roland Krischke (80.) und Martin Redel (84.) besorgten den Endstand. – Zuschauer 80. (AL)

FC Emersacker – SC Biberbach 0:2 (0:0). Biberbach brauchte den Sieg unbedingt, um die Chancen auf die Meisterschaft zu wahren. In der ersten Hälfte ließen die Hausherren jedoch nichts zu. In der zweiten Halbzeit gelang Manuel Rauner der entscheidende Treffer zur SCB-Führung (53.), die Fabian Wüst kurz darauf auf 0:2 ausbauen konnte (64.). Ab der 80. Minute spielte der FCE nach einer Gelb-Roten Karte gegen Christian Gebele nur noch zu zehnt. – Zuschauer 150. (AL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Cosmos Aystetten II – FC Horgau II 2:2 (1:2). Mit allen erlaubten Verstärkungen aus der „Ersten“ reiste die „Zweite“ des FC Horgau an, um ja nicht zu verlieren, da der Abstieg noch möglich gewesen wäre. Cosmos wollte seine Chance auf Platz zwei wahren, doch schon der erste Angriff der Gäste schockte Aystetten, als der souverän pfeifende Schiedsrichter Constantin Wagemann seine einzige Fehlentscheidung traf und nach einem harmlosen Zweikampf auf Elfmeter entschied. Fabian Tögel verwandelte (10.). Als Georghe Gosa den Ausgleich per Freistoß erzielte, war wieder alles offen (20.). Die erneute Führung der Gäste erzielte Philip Mayer. Die etwas harte Gangart der Gäste wurde durch eine Gelb-Rote Karte gegen Tögel viel zu spät bestraft. Nachdem Aystetten ein Elfmeter verwehrt wurde, kam der Ausgleich durch ein Eigentor von Felix Peter zu spät. – Zuschauer 50. (mb-)

SV Adelsried – SV Stettenhofen 0:2 (0:0). Mit einer äußerst schwachen Leistung beendete die Holzwinkel-elf die Saison. Aus einer kompakten Abwehr verlegten sich die Gäste auf Konter und kamen dabei durch Andre Jäschke (70.) und Alexander Dellinger (80.) zu zwei Erfolgen. Der SVA fand nie zu einem geordneten Spielaufbau, sodass der Gästesieg vollauf verdient war. In der 85. Minute handelte sich noch SVS-Spieler Christian Fest durch eine Tätlichkeit die Rote Karte ein. – Reserven 2:3. – Zuschauer 70. (es)

TSV Ellgau – SV Ottmarshausen 1:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hätte Ellgau durch Christian Kreisel und Muhammad Aldery in Führung gehen können. Doch das 0:1 erzielte Raphael Zimmermann mit der ersten Gelegenheit der Gäste (56.). Fast im Gegenzug scheiterte Christian Kreisel allein vor Torwart Michael Steiner. Als Kreisel nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, setzte Erdal Yalcin den Elfmeter neben das Tor. Die Ellgauer versuchten alles, um noch zum Ausgleich zu kommen und wurden durch den Ausgleich von Christian Kreisel (79.) belohnt, der letztendlich den Klassenerhalt bedeutete. – Zuschauer 90. – Reserven 2:5. (arde)

TSV Dinkelscherben II – SpVgg Deuringen 1:4 (0:3). Ohne einen einzigen Sieg verabschiedeten sich die Lila-Weißen aus der A-Klasse. Schon zur Pause war die Messe gelesen. Kevin Cochran (13.), Elias Pruss (26.) und Florian Pfaffl (36.) brachten die Gäste mit 3:0 in Führung. Martin Hauser konnte zwar noch auf 1:3 verkürzen (56.), aber mehr war für die Heimelf nicht mehr drin. Felix Gleixner besorgte den 1:4-Endstand (85.). – Zuschauer 40. (mahr)

SV Gablingen – FC Langweid II 5:1 (3:1). Im letzten Saisonspiel konnte der SVG einen souveränen Sieg einfahren. Torjäger Kevin Pinar schob in der 4. Minute bereits zum 1:0 ein. Kurz darauf überlupfte Goran Tomic überlegt den Gablinger Torhüter zum 1:1 (10.). Der SVG steckte nicht auf und konnte durch Kevin Pinar (15.) und Felix Ruf (25.) zum 3:1 erhöhen. In der zweiten Hälfte trafen noch Dennis Förg (86.) und Abderahman Elnajar zum verdienten 5:1 (88.). – Reserven 4:0. – Zuschauer 50. (svg-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren