Newsticker
Wiederaufbau-Konferenz einigt sich auf sieben Punkte für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Meitingen: „Keine weiteren Störfeuer“

Meitingen
13.05.2015

„Keine weiteren Störfeuer“

Das Stahlwerk in Herbertshofen (unser Bild): Der Betriebsrat beurteilt die aktuelle Entwicklung sehr positiv.
Foto: Bild: Marcus Merk

Der Betriebsrat der Lech-Stahlwerke sieht das Unternehmen auf einem guten Weg. Stahlwerksbetreiber Max Aicher habe auch ein neues Projekt angekündigt, es werde also zukunftsweisend investiert. Deshalb müssten weitere "Störfeuer" der Bürgerinitiativen unterbleiben.

Im aktuellen Kampf um die Zukunft der Lech-Stahlwerke hat sich der Betriebsrat zu Wort gemeldet. In einer Pressemitteilung fordern Betriebsratsvorsitzende Maria Heinrich und ihr Stellvertreter Peter Hochhuber von den Bürgerinitiativen, dass es „keine weiteren Störfeuer“ mehr geben dürfe. Schließlich erfülle Stahlwerkseigner Max Aicher mit der geplanten Einhausung des Schrottplatzes die höchste Anforderung zum Lärmschutz, die das Landratsamt, die Bürgerinitiativen Lech-Schmuttertal und AGL sowie die Gemeinde Meitingen eingefordert hätten. Die aktuelle Entwicklung sei also sehr positiv, so die Betriebsratsvorsitzende Heinrich zu den laufenden Gesprächen unter Führung der Regierung von Schwaben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.