Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Meitinger zeigen ein teuflisch gutes Schauspiel im Bürgersaal

Meitingen

27.01.2020

Meitinger zeigen ein teuflisch gutes Schauspiel im Bürgersaal

Werden die Lachmuskeln der Besucher bei ihren Aufführungen heftig strapazieren, die Schauspieler-truppe der Meitinger Theaterbühne (hintere Reihe von links) Birgit Sölch, Norbert Baumgartner, Andreas Straub, Korbinian Mann, Christoph Mann sowie (vordere Reihe sitzend von links) Marion Küchelba-cher, Julia Wanner, Petra Liepert und Manuela Reutter. 
Foto: Peter Heider

Bei den Theaterbühne haben die Proben für den Schwank „Deifi Sparifankel“ begonnen. Der Dreiakter soll für gute Unterhaltung und entspannte Stunden sorgen.

Mit dem Bayrischen Lustspiel „Deifi Sparifankel“, einem Schwank in drei Akten von Ralph Wallner, sorgt in diesem Jahr das Erwachsenen-Ensemble der Theaterbühne Meitingen unter Leitung von Gabi Baldermann für gute Unterhaltung und Spannung bei Freunden der ländlichen Bühne. „Da bleibt bestimmt kein Auge trocken“, freuen sich die Akteure und Hintergrundunterstützer schon während der Proben auf die Aufführungen des höllischen-heiteren Dreiakters.

Kurz zum Inhalt: Die verwaisten Geschwister Senta (Petra Liepert) und Bertl (Korbinian Mann) haben Mühe, ihr bescheidenes Leben auf dem Ziegenbauernhof, den die Eltern hinterlassen haben, zu bestreiten. Senta, die zwar fleißig, aber eine grauenhafte Köchin ist, versucht ihren Bruder, den sie über alles liebt, von Spitzbüberein abzuhalten, ihn zur Arbeit hinzubringen und mit dem Verkauf von Strickwaren die Haushaltskasse aufzubessern. Bertl, der von einem besseren Leben träumt, droht dagegen von seinem Freund Stutz (Andreas Straub) zu einer für ihn bisher ungewöhnlich großen Lumperei überredet zu werden. In dieser Situation schneit ihnen der fidele, bayrische Teufel Luziferius Sparifankerl (Christoph Mann) ins Haus, der von seiner Großmutter (Birgit Sölch) beauftragt wurde, Bertl endgültig zu einer Untat anzustiften.

Die kleinste Menge Alkohol lässt seine teuflischen Fähigkeiten schwinden

Lucky, wie sich Luzifer nennt, freut sich sehr, endlich wieder gutes, bayerisches genießen zu können. Auch zu einem Flirt mit der reichen Goldtalerin ist er nicht abgeneigt, jedoch auf Schnaps muss er verzichten, da schon die kleinste Menge Alkohol seine teuflischen Fähigkeiten schwinden lässt. Dort trifft er auf einige Persönlichkeiten aus der Grafschaft Falkenklamm und der umgebenden Dorfgemeinde.

Graf Ferdinand (Norbert Baumgartner) selbst unterhält neben allen Turbulenzen eine heimliche Liebschaft mit Senta und während die sehr vergessliche Ungerin (Marion Küchelbacher) ihr eigenes Spiel spielt und die mannstolle Blechhoferin (Julia Wanner) hilft der Goldtalerin (Manuela Reutter) bei ihren nächtlichen Rendezvous nach amourösen Abenteuern. In einer dramatischen Nacht überschlagen. Die Ereignisse in dieser dramatischen Nacht überschlagen sich und nehmen ihren unheilvollen Lauf bis es unvermittelt zu einem großen Knall kommt.

Genauso wichtig sind die Leute im Hintergrund

Wird sich Bertl verführen lassen, oder lässt sich gar der Teufel selbst verführen von bayrischen Schmankerln und Weibern? Werden die Geschwister ihr Glück finden und wieder Ruhe in Falkenklamm einkehren? Als Besucher der Vorstellungen kann man es einem gelungenen Abend nicht sofort anmerken, aber mindestens genauso wichtig wie die Darsteller auf der Bühne sind natürlich die Leute im Hintergrund“, erklärt Gabi Baldermann. Mit im Team ist als Souffleuse Kerstin Schönewald und für das Outfit ist die Maskenbildnerin Yvonne Rechner zuständig. Die Aufgabe der Bühnenmalerei übernehmen Christoph, Ansgar und Korbinian Mann. Hinter der Bühne fungieren im Bereich Technik Stuart und Alexander Reutter.

Die Aufführungen finden am Samstag 14. März, Samstag 21. März und Samstag 28. März um 19 Uhr, am Sonntag, 29. März um 18 Uhr im Bürgersaal Meitingen statt. Karten sind ab 24. Februar in der Buchhandlung Eser, Schlossstraße 2, Meitingen, sowie an der Abendkasse erhältlich. Telefonische Reservierungen werden unter Tel. 01525/7955526 aufgenommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren