1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Michael Ostermeier ist nun der Chef

Verein

28.05.2018

Michael Ostermeier ist nun der Chef

Das neugewählte Führungsteam der Theaterfreunde Ehingen (von links): vordere Reihe Martina Belli, Andrea Schormair, Gerhard Schmid, Michael Ostermeier, Martina Keßler und Andreas Heindl; hintere Reihe Kerstin Egetemeir, Theresa Kuchenbaur, Petra Miller und Anna Weglehner.
Bild: Monika Matzner

Es gibt Veränderungen im Vorstand der Theaterfreunde Ehingen

Mit einem veränderten Führungsteam gehen die Theaterfreunde in die nächste Amtszeit. Das ergaben die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung. Als erster Vorsitzender wurde Michael Ostermeier gewählt. Er folgt auf Kerstin Egetemeir, die sich nicht mehr zur Wahl stellte, aber als Kassierin im Vorstandsteam bleibt. Für den neuen Vorsitzenden Ostermeier ist das Amt nach einer dreijähriger Pause eine „Wiederwahl“, und zweiter Bürgermeister Rainer Müller formulierte es humorvoll: „Ähnlich wie bei Jupp Heynckes - er ist wiedergekommen.“

Der Posten des zweiten Vorsitzenden bleibt mit Gerhard Schmid unverändert. Ebenfalls bestätigt bei der Wahl wurde die Veranstaltungsleiterin Petra Miller sowie die Jugendbeauftragte Martina Keßler, die sich das Amt künftig mit Martina Belli teilt. Als Schriftführerin fungiert Theresa Kuchenbaur. Beisitzer sind Anna Weglehner, Andrea Schormair und Andreas Heindl. Mit großem Applaus und Dankesworten wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder verabschiedet: Angelika Gumpp-Kienmoser nach 35-jährigem Einsatz (32 Jahre in der Funktion als Kassierin und drei Jahre Schriftführerin) und Christian Redel nach neunjähriger Tätigkeit als Beisitzer.

Der Rückblick präsentierte ein reges Vereinsleben. Vom Martinsspiel und Krippenspiel über die Mitorganisation des Ehlfinger-Faschingszugs und den acht erfolgreichen Theateraufführungen „RegnWurmOrakl“ im Februar/ März hatten die Theaterfreunde den Veranstaltungskalender der Gemeinde bereichert. Sie zeigten sich auch großzügig mit zwei Spenden: 800 Euro gingen an das Mutter-Kind-Zentrum Augsburg, 250 Euro an das örtliche Kinderhaus Ringelreihen.

Der Ausblick zeigt, dass es aufgrund des außertourlichen Frühjahrspiels im kommenden Herbst keine Theateraufführung geben wird. Die Theaterfreunde fassen stattdessen ins Auge, die Jugendarbeit gezielt mit einem Kindertheater zu fördern. (moma)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_0223.jpg
Landkreis Augsburg

Plastikbaum an Weihnachten geht halt gar nicht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen