Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mit Mozart ein neues Maifeier-Gefühl erzeugen

Stadtbergen

02.03.2009

Mit Mozart ein neues Maifeier-Gefühl erzeugen

Mehr Leben soll dem Mozartweg in Zukunft eingehaucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Regio Augsburg eine Initiative gestartet - mit Festen an den Standorten der Mozart-Stelen soll der Mozartweg in der Öffentlichkeit bekannter gemacht werden. Um dieses Konzept ging es jetzt im Stadtberger Kulturausschuss.

Stadtbergen (ska) - Mehr Leben soll dem Mozartweg in Zukunft eingehaucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Regio Augsburg eine Initiative gestartet - mit Festen an den Standorten der Mozart-Stelen soll der Mozartweg in der Öffentlichkeit bekannter gemacht werden. Um dieses Konzept ging es jetzt im Stadtberger Kulturausschuss, schließlich ist der Stadtteil Leitershofen - dort wohnte die berühmte Familie bis 1608 - Bestandteil des Mozartweges, der 2006 anlässlich des 250. Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart eröffnet worden war. Eine rund drei Meter große rote Silhouette Leopolds steht vor der Leopold-Mozart-Schule, ergänzt durch eine gläserne Panoramawand sowie eine Infotafel.

Das Fest soll die traditionelle Maifeier ergänzen

Für Kulturamtsleiter Hans Niedermair war schnell klar, dass die Feier auf dem Hof der Grundschule stattfinden sollte.

Mit Mozart ein neues Maifeier-Gefühl erzeugen

Da es Grundgedanke der Regio Augsburg ist, die Feiern in bereits bestehende Feste zu integrieren, rückte genauso schnell der 1. Mai in den Blickpunkt. Folgendes also ist bis dato geplant: Am Vorabend des Feiertags wird - wie es Brauch ist - ab 14 Uhr der Maibaum aufgestellt. Um 18 Uhr soll ein "Mozartfeuer" entfacht werden, das bis letztes Jahr schlicht "Maifeuer" hieß. Dann jedoch wird ab 19 Uhr die Kutsche erwartet, mit dem genialen Komponisten nebst Papa an Bord. Unter dem Motto "Wir sind die Mozarts" folgt ein Szenentheater im Freien, das von kostümierten Kindern sowie dem Schulchor der Mozart-Schule gegeben wird. Musikalisch wird der Auftritt vom Musikverein Leitershofen unterstützt. Am Tag der Arbeit selber steigt das traditionelle Maifest, das von Kindergärten, verschiedenen Vereinen und wiederum der Grundschule mitgestaltet wird. "Die Idee ist nicht verkehrt, um den Mozartweg bekannter zu machen", erklärte Paulus Metz (CSU) - der zweite Bürgermeister leitete die Ausschusssitzung. "Wer trägt die Kosten?", wollte Bernd Thum (Pro Stadtbergen) wissen.

"Ich gehe davon aus, dass die Regio Augsburg das szenische Theater am Vorabend des 1. Mai finanziert", erwiderte Metz. Im Übrigen sei es durchaus beabsichtigt, das Mozart-Fest im Mai zu einer ständigen Einrichtung zu machen.

Weitere Themen der Kulturausschuss-Sitzung:

Gewerbeschau Zufrieden zeigte sich Niedermair mit den Voranmeldungen für die Gewerbeschau. 32 Anbieter haben für die Präsentation, die jedes zweite Jahr stattfinden soll, fest zugesagt.

Sportlerehrung Erfolgreiche Stadtberger Sportler sollen wie schon im vergangenen Jahr auch in Zukunft an zwei Terminen geehrt werden: die Einzelsportler im Januar und die Mannschaften im Herbst.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren