Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mit Schwung ins Jubiläumsjahr

Festakt

13.11.2018

Mit Schwung ins Jubiläumsjahr

Die Lechana-Prinzengarde wartete mit „Evolution of Dance“ auf. So lautet ihr Motto für die aktuelle Faschingssaison.
2 Bilder
Die Lechana-Prinzengarde wartete mit „Evolution of Dance“ auf. So lautet ihr Motto für die aktuelle Faschingssaison.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Gersthofer Faschingsgesellschaft Lechana feiert 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Klaus Lamprecht wird Ehrenpräsident

Als Feuerwerk der guten Laune entpuppte sich der Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Faschingsgesellschaft Lechana im Sitzungssaal des Rathauses. Abgebrannt wurde dort ein kleines Showspektakel mit Tanz, Musik, Unterhaltung und frechen Sprüchen, aber auch emotionalen Worten. Sowohl die Nachwuchstruppe Little Magics mit dem Prinzenpaar Alina II. und Thomas I. als auch die Garde mit Patricia I. und Julian I. zeigten in den Showblöcken „Traumfabrik“ und „Evolution of Dance“ faszinierende Choreografien.

Zwischen den Auftritten und den Musikstücken eines fünfköpfigen Ensembles warfen Lechana-Präsident Jürgen Centmeier und eine Schar von Rednern einen Blick auf die Bedeutung der Faschingsgesellschaft. So nannte Bürgermeister Michael Wörle die Lechana einen festen Bestandteil des Stadtlebens. Darüber hinaus betonte er ihre große Außenwirkung auf die Region. Jürgen Centmeier würdigte den früheren Bürgermeister Karl J. Weiß als Ideengeber. Er machte auf verschiedene Stationen aufmerksam: auf die Gründungsversammlung, das Entstehen der Kol-La-Faschingssitzungen, den Bürgerfaschingszug und die Gründung der Little Magics. „Was mit einer Sitzung begann, ist heute mit sieben, stets restlos ausverkauften Aufführungen pro Saison ein Erfolgsgigant“.

Den hohen sozialen Faktor der Lechana hoben der Präsident von „Under oiner Kapp“ (UOK), Holger Franz, Kol-La-Vorsitzender Philipp Rogg und der Chef der Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsvereine (BSF), Roland Schmidt, hervor.

Dritter Bürgermeister und langjährige Faschingsstratege Reinhold Dempf verriet in einem Interview mit dem Lechana-Chef und seiner Stellvertreterin Simone Liepert die Gründe, die ihn zum Fasching führten. Die feschen Fünkchen hatten es ihm in jungen Jahren angetan. Er war aber auch begeistert von der Zeit als Kol-La-Männchen, von Proben im Männerballett, der Rolle als Faschingsprinz und von der heutigen Bühnenpräsenz als Engel. Lechana und Kol-La betrachte er als „Familie“. Als Dank dafür überreichte er einen Scheck für eine Vereinsfahne. Diese sei ein Herzenswunsch, verriet Centmeier.

Dann wurde Klaus Lamprecht zum Lechana-Ehrenpräsidenten ernannt. „Klaus Lamprecht ist ein Vorbild für Engagement, hinzukommen sein Organisationstalent und seine enorme Geselligkeit“, begründete Centmeier diese Auszeichnung. Er sei seit 1971 Mitglied, habe sich vom Elfer bis zum Bühnenakteur hochgearbeitet. „Legendär war seine Rolle als Zeitungsverkäufer“, so Centmeier. Von 1980 bis 2004 war er zudem Vereinsvorsitzender. Und noch heute gehöre er zu den wichtigen Helfern. Neben einer Urkunde überreichte Centmeier dem Geehrten eine Marionette.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren