1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mittlere Reife: Schüler schwitzen für den Abschluss

Landkreis Augsburg

25.06.2019

Mittlere Reife: Schüler schwitzen für den Abschluss

So sieht es aus, wenn Abschlussschüler über ihren Prüfungen schwitzen. Unser Bild entstand im vergangenen Jahr beim ersten Abitur im Schmuttertal-Gymnasium Diedorf. Aber auch die Realschüler in Neusäß, Zusmarshausen und Meitingen sitzen morgen genau so in ihren Turnhallen. 
Bild: Marcus Merk

Am Mittwoch wird der heißeste Tag des Jahres erwartet. Gleichzeitig sitzen knapp 470 Schüler über ihrem Deutschaufsatz. Was eine Schulleiterin ihnen empfiehlt.

Am morgigen Mittwoch rechnen Wetterdienste mit bis zu 36 Grad Celsius in Meitingen. Toll, wenn man schon vormittags ins Freibad kann – eher schwierig, wenn man seine Abschlussprüfung im Fach Deutsch ablegen muss. So wird es knapp 470 Schülerinnen und Schülern an den Realschulen im Augsburger Land gehen, hinzukommen noch mehrere hundert Mittelschüler, die bereits seit heute ihre Prüfungen zur Mittleren Reife ablegen. Heidrun vorm Walde, Direktorin der Realschule in Zusmarshausen, empfiehlt allen Abschlussschülern: Viel trinken und viele Getränke mitnehmen. Denn: Trinken und auch Essen ist während der Prüfung erlaubt.

Turnhalle wird zum Prüfungsraum

167 Schülerinnen und Schüler werden ab Mittwoch mit dem Fach Deutsch ihre schriftlichen Abschlussprüfungen an der Realschule in Zusmarshausen beginnen, in dieser Woche folgt noch Englisch. Nächsten Montag wird dann das Fach Mathematik abgefragt und anschließend das jeweilige Profilfach, das kann Französisch, Physik, Betriebswirtschafts- und Rechtslehre, Kunst oder Werken sein. Weil die Prüfungen in den drei Hauptfächern am selben Tag stattfinden, bereiten die drei Realschulen im nördlichen und westlichen Landkreis gerade ihre Turnhallen vor: Statt Sportgeräten werden dort Einzeltische aufgestellt. In Zusmarshausen will man zwar schon frühmorgens kräftig lüften, aber Heidrun vorm Walde warnt: „Es wird warm werden.“

Die Hitze gelassen nimmt hingegen Realschuldirektor Michael Kühn von der Dr.-Max-Josef-Metzger-Realschule in Meitingen. „Wir haben eine Lüftungsanlage und die lassen wir die ganze Nacht laufen.“ Diese Ausstattung sei ein Riesenglück, denn dadurch sei die Luft in der Halle merklich kühler als ohne. Aufgestellt werden gerade Arbeitstische für 170 Schülerinnen und Schüler, acht von ihnen sind externe Prüflinge von einer Waldorfschule.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Weitere 133 Jugendliche werden in Neusäß zur Prüfung erwartet. Schulleiter Franz Bohn hofft, die etwas tiefer liegende Turnhalle durch beständiges Lüften temperaturmäßig angenehm halten zu können. Hier, wie in auch in Zusmarshausen, haben in diesem Jahr die meisten Realschüler Werken als Profilfach. Der praktische Teil dieser Prüfung hat schon vor ein paar Wochen stattgefunden. Franz Bohn hätte sich ohnehin gut vorstellen können, die Schüler dadurch zu entlasten, dass ein Teil der Abschlussprüfungen schon vor den Pfingstferien abgefragt wird.

Platzziffer statt Namen auf den Prüfungen

Nach den Prüfungen sind die Lehrer an der Reihe: Sie haben nur wenige Tage Zeit, die Arbeiten zu korrigieren. Damit möglichst neutral bewertet wird, sind die Blätter übrigens anonym nur mit einer Platzziffer statt mit dem Namen der Zehntklässler beschriftet, erläutert die Rektorin der Mittelschule Gersthofen, Sigrid Puschner. Auch dort legen in dieser Woche 65 Zehntklässler die Mittlere Reife ab. Weitere 120 sind dann in der folgenden Woche mit ihrem Qualifizierenden Abschluss an der Reihe, wie auch an den anderen Mittelschulen im Landkreis. Beim Thema Temperaturen bleibt Sigrid Puschner übrigens ruhig: Die neue Gersthofer Schule hat ein Kühlsystem auch in der Turnhalle. Und wenn Prüfungen anstehen, stehen sogar die Abbrucharbeiten an der benachbarten alten Turnhalle still.

Lesen Sie auch den passenden Kommentar zum Thema Abschlussprüfungen: Den Schülern wird ganz sicher heiß.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren