1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Motorradfahrer schleudert Steine in Richtung Säugling

Bonstetten

02.09.2019

Motorradfahrer schleudert Steine in Richtung Säugling

Der Motorradfahrer hatte angeblich im Streit das Hinterrad durchdrehen lassen.
Bild: Wolfgang Hepke (Symbolfoto)

Ein Mann gerät in Bonstetten mit einem Spaziergänger in Streit und lässt beim Beschleunigen das Hinterrad durchdrehen. Die Steine treffen den Kinderwagen.

Ein Fußgänger und ein Motorradfahrer sind sich am Sonntag in Bonstetten in die Haare geraten – jetzt versucht die Polizei herauszufinden, wer auf der Maschine saß. Denn der Motorradfahrer hatte angeblich im Streit das Hinterrad durchdrehen lassen. Die Folge: Kieselsteine wurden in Richtung des acht Monate alten Sohnes des Fußgängers geschleudert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ob das Baby an Brust und Bauch verletzt wurde, soll nach Auskunft der Polizei noch geklärt werden. Zu der Auseinandersetzung war es zwischen 12 und 12.30 Uhr auf dem öffentlichen Waldweg zum Funkturm in Bonstetten gekommen. Ein 41-jähriger Familienvater war dort unter anderem mit seinem dreijährigen Sohn auf einem Laufrad sowie seinem acht Monate alten Säugling unterwegs. Einem seiner Meinung zu schnell heranfahrenden Motorradfahrer gab er gestikulierend zu verstehen, die Geschwindigkeit auf dem Waldweg zu verringern.

Mann soll das Motorrad vor dem Kinderwagen positioniert haben

Daraufhin entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen dem Motorradfahrer und dem Familienvater. Angeblich wurde der Fußgänger im Streit beleidigt. Der Motorradfahrer soll danach seine Maschine vor dem Kinderwagen positioniert haben. Nach Angaben des Fußgängers ließ er sein Hinterrad durchdrehen. Anschließend fuhr er davon. Die Polizei versucht jetzt herauszufinden, wer der Fahrer war. Er soll etwa 50 Jahre alt und kräftig sein. Beim Motorrad soll es sich um eine Suzuki gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei in Zusmarshausen unter der Telefonnummer 08291/18900 entgegen. (mcz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren