Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Musik aus verschiedenen Ländern zur Weihnacht

Adventliches Konzert

13.12.2011

Musik aus verschiedenen Ländern zur Weihnacht

Die Gesangsklasse von Sieglinde Damisch-Kunsterer (Bildmitte) erfreute die Zuhörer in der Kirche vom Kloster Holzen.
Bild: Foto: Rosmarie Gumpp

Gesangsklasse entführt im Kloster Holzen ins weihnachtliche Europa

Allmannshofen-Kloster Holzen Eine herrliche Kirche, eine erwartungsvolle Zuhörerschaft und sangesfreudige Schülerinnen und Schüler – dies alles bildete den Rahmen für ein adventliches Konzert. Gesangslehrerin Siglinde Damisch-Kusterer entführte mit ihrer Gesangsklasse ins weihnachtliche Europa. Lieder, nicht nur aus Deutschland sondern auch aus Polen oder Kasachstan, standen auf dem Programm.

Stefan Schneider erfreute auf seiner Trompete mit dem „Sonate St. Marc, 4. Satz - Allegro“, mit Georg Philipp Telemanns „La Majeste“ und dem „Sonate St. Marc, 1. Satz - Grave“ von Tomasco Albinoni. Simone Schönborn sang das bekannte „Alle Jahre wieder“, Adelinde Rößner kräftig und gefühlvoll in ihrem Solobeitrag Carl Reineckes „Des Kindes Engel“ und „In der Nacht“.

Der Bassist Heinrich Mayer entführte „Gdy sie Chystus rodzi“ ins weihnachtlliche Polen und mit einem Wiegenlied ins verschneite Kasachstan. Bettina Bärwinkel, Sopran, sang „Der liebe Gott im Himmel“ (Reinecke) und von Peter Tschaikowsky „Mein Schutzgeist“. Das bekannte „Maria durch ein Dornwald ging“ (Carl Reinecke) und „Bei der Wiege“ (Felix Mendelssohn) wurden gefühlvoll von Tenor Christian Sohr vorgetragen. Stefanie Gröger brachte „Mariä Wiegenlied“ von Max Reger zu Gehör und Petra Meyer-Krenner erfreute mit Engelbert Humperdincks „Der kleine Sandmann“.

Im Duett sangen Stefanie Gröger und Petra Meyer-Krenner wunderbar harmonisch den „Abendsegen“, ebenfalls eine Komposition von Humperdinck. Mit irischen Segenswünschen entließen die Sängerinnen und Sänger die begeisterten Zuhörer. Lang anhaltender Applaus in der Klosterkirche Holzen ließ wochenlanges Üben und Proben vergessen. Alle Gesangsbeiträge wurden von Alfons Baader am Klavier begleitet. (rogu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren