1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Musikalische Reise durch die Weltgeschichte

Konzert

21.11.2017

Musikalische Reise durch die Weltgeschichte

Angela Ehinger (links) überreichte gemeinsam mit Vereinsvorstand Bernd Schombacher (rechts) verdiente Urkunden an (von links) Elisabeth Frede, Patrick Holzapfel und Andreas Ziegler.
Bild: Sonja Diller

Beschwingter Ausflug führt das Publikum von Klassikern über Welthits bis zu romantischen Evergreens

Der Andrang in der Dreifachturnhalle in Langweid war groß: Das Herbstkonzert des Musikvereins lockte viele Besucher an, die sich in eine Welt zwischen Bühnenklassikern von Johann Strauss über Welthits aus dem Musical König der Löwen bis zu rockigen Evergreens aus dem „Tanz der Vampire“ entführen ließen. Obwohl vorsorglich mehr Stühle als im Vorjahr aufgestellt worden waren, kamen die Musiker noch vor dem ersten Ton ins Schwitzen, um auch allen Besuchern einen Platz anbieten zu können. Erst dann hieß es getreu dem Motto „Bühne frei!“.

Monika Buchart nutzte die Pausen zwischen den Stücken des Erwachsenenorchesters, um Interessantes zur Geschichte der gespielten Lieder zu erzählen. Etwa zum Titel „Tritsch-Tratsch-Polka“ von Johann Strauss: Mit diesem Titel machte er sich über die Klatschpresse lustig, die sich für Tratschereien in der damaligen Gesellschaft rund um eine angebliche Liebschaft des Komponisten in Russland erwärmt hatte.

Nach der Pause zeigte das Jugendorchester mit „Furioso“ und dem Beatles-Hit „Hey Jude“ sein Können. Sogar einen eigenen Moderator hatte es ins Feld geschickt. Johannes Steppich brauchte zwar noch einen Schemel, um ans Mikrofon zu kommen, doch dann machte das Publikum große Ohren. Der smarte junge Trompetenspieler präsentierte seinen Text mit einer Souveränität, um die ihn so mancher Erwachsene beneidet haben dürfte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den gezeigten musikalischen Ehrgeiz lobte im Anschluss Angela Ehinger, Bezirksvorsitzende beim Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM). Sie überreichte Urkunden an Elisabeth Frede und Patrick Holzapfel, die die Bläserprüfungen D2 und D1 bestanden hatten. Elisabeth Frede sei bereits für das nächste Level, D3, angemeldet, unterstrich Ehinger. Eine Ehrenurkunde für 15 Jahre aktives Musizieren beim ASM bekam Andreas Ziegler vom Vorsitzenden Bernd Schombacher sowie Angela Ehinger überreicht. Er mache nicht nur am Schlagzeug, sondern auch im Vorstand eine gute Figur. Sara Härting, für die ebenfalls eine Ehrenurkunde für 15 Jahre im Musikverband bereitlag, konnte aus Krankheitsgründen nicht dabei sein.

Nach „Blue Tango“ von Leroy Anderson und den „Brass Cats“ nach einem Arrangement von Henk Ummels wollten sich die Musiker mit „Vielen Dank für die Blumen“ schon verabschieden – doch das Publikum war anderer Meinung. Als Zugabe, mit dem vollen Klangvolumen, zeigte das Orchester mit „Star Spangled Banner“ noch einmal, was in ihm steckt. Zusammen mit Dirigentin Gudrun Gastl bedankten sich die Musiker mit einer großen Verbeugung für den reichlichen Applaus.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AKY8192(1).JPG
Gersthofen

Gibt es gewaltbereite Jugend-Gangs in Gersthofen?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen