1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Nach Brand-Serie: Übermäßige Panik hilft nicht

Nach Brand-Serie: Übermäßige Panik hilft nicht

Nach Brand-Serie: Übermäßige Panik hilft nicht
Kommentar Von Philipp Kinne
25.09.2019

Gefragt ist nun die Arbeit der Polizei. Das Ziel sollte klar sein: Der fünfte Brand in Gessertshausen sollte der letzte sein.

Die Brand-Serie in Gessertshausen erschüttert. Zum fünften Mal bricht ein Feuer aus. Nur diesmal ist alles ein wenig anders: Keine Lagerhalle irgendwo am Ortsrand, kein Stroh auf dem Feld steht in Flammen. Diesmal trifft es ein Wohnhaus: mitten im Ort. Vier Jugendliche sind verletzt. Damit ist eine neue Stufe der Eskalation erreicht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das die Gessertshauser nun noch mehr Angst vor weiteren Brandanschlägen haben ist verständlich. Jeder fragt sich: Was kommt als nächstes? Wie kann ich mich schützen? Einige Gessertshauser rüsten jetzt mit Kameras auf, Landwirte stellen Nachtwachen, vielleicht gründen sich Nachbarschaftswachen.

Ermittlung der Polizei überlassen

Klar sollte aber auch sein: Die Ermittlungsarbeit muss den Profis überlassen werden. Solange unklar ist, wer hinter der unheimlichen Brand-Serie steckt, nutzt es nicht, zu spekulieren. Gerüchte schüren nur noch mehr Ängste und spalten die Gemeinde. Auch übermäßige Panik vor dem nächsten Feuer hilft nicht. Besonders wachsam zu sein aber allemal.

Nach Brand-Serie: Übermäßige Panik hilft nicht

Gefragt ist nun die Arbeit der Polizei. Ihnen ist ein schneller Ermittlungserfolg zu wünschen. Das Ziel sollte klar sein: Der fünfte Brand in Gessertshausen sollte der letzte sein.

Hier geht es zum Artikel über die Brandanschäge in Gessertshausen: Brand-Serie in Gessertshausen eskaliert: vier Verletzte

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren