Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Nach Corona-Pause: Das Titania in Neusäß öffnet wieder

Neusäß

02.07.2020

Nach Corona-Pause: Das Titania in Neusäß öffnet wieder

Das Erlebnisbad Titania in Neusäß öffnet nach langer Zwangspause wieder.
Bild: Marcus Merk

Plus Monatelang blieb das Freizeitbad Titania in Neusäß menschenleer. Ab Dienstag soll sich das wieder ändern. Aber es gibt einige Regeln zu beachten.

Die Zeit der menschenleeren Schwimmbecken hat ein Ende. Nach monatelanger Zwangspause öffnet das Titania in Neusäß wieder.

Ab Dienstag, 7. Juli, ist der Badebereich geöffnet. Ab Montag, 13. Juli, kann wieder sauniert werden. Seit Wochen arbeiten die Betreiber dazu an einem Hygienekonzept. Wer das Bad ab nun wieder besuchen möchte, muss allerdings einige Regeln beachten.

Vor dem Sprung ins Wasser sollten Badegäste künftig erst ein Onlineticket kaufen. Je nach Verfügbarkeit können Restbestände aber auch weiterhin vor Ort gekauft werden – vorausgesetzt die Onlinetickets sind noch nicht ausverkauft. Denn die Gesamtanzahl der Besucher, die sich gleichzeitig in der Anlage aufhalten dürfen, musste massiv begrenzt werden. So ist zunächst nur Platz für 235 Badegäste. Die Saunaanlagen können von 135 Gästen gleichzeitig genutzt werden. So soll sichergestellt werden, dass die Besucher Abstand halten können.

Zum Vergleich: Vor Corona waren an Spitzentagen bis zu 1800 Menschen über den Tag verteilt im Wasser. Im Bad finden sich künftig Markierungen, die den nötigen Abstand anzeigen. Außerdem werden die Besucherströme in eine Richtung geleitet. Einen Mund-Nasenschutz müssen die Gäste vom Eingangsbereich bis zu den Umkleiden tragen. Auch beim Verlassen der Anlage – nach dem Umziehen – ist eine Maske Pflicht. Im badeigenen Restaurant kann darauf verzichtet werden.

Das Schwimmbad Titania in Neusäß startet im Corona-Modus

Einschränkungen gibt es künftig auch, was die Attraktionen des größten Freizeitbads im Kreis angeht. So bleiben zum Beispiel die Sprudelliegen oder Wasserfälle außer Betrieb. Auch die Trichterrutsche ist – anders als die blaue Achterrutsche – gesperrt. In den Saunen muss aufgrund der strengen Auflagen auf Aufgüsse verzichtet werden. Weil in den Saunaanlagen derzeit noch Umbauarbeiten anstehen, öffnet dieser Bereich erst knapp eine Woche später.

Das Erlebnisbad Titania in Neusäß öffnet am Dienstag, 7. Juli, wieder.
Bild: Marcus Merk

Theoretisch können Hallenbäder und Thermen in Bayern bereits seit dem 22. Juni wieder öffnen. Dass das Titania nun erst einige Tage später öffnet, hat mehre Gründe, sagt Betriebsleiterin Jana Freymann. Zum einen habe man die freie Zeit genutzt, um die ohnehin für Juni und Juli geplanten Renovierungs- und Wartungsarbeiten soweit als möglich vorzuziehen. Zum anderen musste das neue Hygienekonzept erstellt werden. Das war Voraussetzung dafür, dass der Bescheid zur Schließung aufgehoben werden kann, erzählt Freymann. Seit Dienstag sei dieser Bescheid von den zuständigen Behörden offiziell aufgehoben. Geschlossen hatte das Bad seit Mitte März.

Monatelang blieb das Titania in Neusäß wegen Corona geschlossen

Während der Zwangspause war es wichtig, die Anlage am Laufen zu halten, sagt Freymann. Um wieder in Betrieb gehen zu können, mussten die Anlagen gepflegt und gewartet werden. Das Wasser musste weiterhin umgewälzt, chloriert und die Wasserqualität überwacht werden. Die Filter wurden gespült. Um Stagnationen zu vermeiden, mussten täglich alle Duschen und Wasserhähne angeschaltet werden.

Im Neusässer Freizeitbad arbeiten derzeit 113 Mitarbeiter. Jeder Einzelne von ihnen war wegen der Zwangspause von Kurzarbeit betroffen, sagt Freymann. Diese werde es auch weiterhin geben. „Wir hatten vor Corona einfach ganz andere Besucherzahlen“, erklärt die Betriebsleiterin. Deshalb werde auch künftig nicht jeder der Mitarbeiter auf seine vollen Stunden kommen. Der finanzielle Schaden durch die Corona-Pause sei für das Freizeitbad immens. Bereits im April hatte der Neusässer Stadtrat daher beschlossen, dem Bad mit einer Finanzspritze zu helfen. Die Titania Neusäß Betriebsgesellschaft sollte zur Kapitalverstärkung mit 300.000 Euro sofort unterstützt werden. Die Summe war im Haushalt ohnehin als Zuschuss eingeplant. Mit diesem Geld sollte die Liquidität der Gesellschaft erhalten bleiben.

Das sind die neue Regeln im Titania in Neusäß im Überblick

Der Badebereich des Titania ist ab Dienstag, 7. Juli, wieder geöffnet. Knapp eine Woche später, am 13. Juli, öffnet auch der Saunabereich. Doch es gibt einige neue Regeln zu beachten.

  • Tickets Die sollten künftig online gekauft werden. Ab Sonntag, 5. Juli, ist das über die Website des Bads möglich. Dort können bis zu 7 Tage vor dem geplanten Besuch Eintrittskarten sowohl für Einzeltarife als auch für Familien für feste Zeitfenster gekauft werden. Je nach Verfügbarkeit sind Restbestände direkt am Empfang vor Ort erhältlich.
  • Öffnungszeiten Die Öffnungszeiten sind in der Badewelt täglich von 10 bis 21.30 Uhr und in der Sauna täglich von 10 bis 22 Uhr. Wichtig ist, dass bei einem für die Badewelt gebuchtem Tarif kein Übertritt in die Sauna mehr möglich sein wird.
  • Hygieneregeln Um die Hygiene- und Abstandsregeln umzusetzen, werden die Besucherströme geleitet und Markierungen zum Abstand angebracht. Die Gesamtanzahl der Besucher, die sich gleichzeitig in der Anlage aufhalten dürfen, wurde aufgrund der Auflagen begrenzt. Einen Mund-Nasen-Schutz müssen die Besucher vom Eingangsbereich bis zu den Umkleiden tragen sowie beim Verlassen der Anlage nach dem Umziehen. In der badeigenen Gastronomie kann darauf verzichtet werden.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren