Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Nahversorger und Drogerie öffnen heute ihre Pforten

Einzelhandel

13.06.2017

Nahversorger und Drogerie öffnen heute ihre Pforten

Manuel Gallauch leitet den neuen Rewe-Markt in Langweid, der am heutigen Dienstag eröffnet wird.
Bild: Benedikt Siegert

Zwei Märkte bringen Leben in das neue Gebiet in Stettenhofen

Jetzt startet das große Einzelhandelsgebiet in Stettenhofen: Am heutigen 13. Juni, eröffnet ein neuer Rewe-Markt. Ebenso bietet der neue Drogeriemarkt dm erstmals seine Waren an.

Der selbstständige Kaufmann Manuel Gallauch und seine circa 30 Mitarbeiter präsentieren im neuen Rewe-Markt am Lehenauweg den Kunden auf einer Fläche von rund 1750 Quadratmetern inklusive integrierter Getränkeabteilung eine große Auswahl an frischen Lebensmitteln und anderen Produkten zu günstigen Preisen. Das umfangreiche Sortiment umfasst über 25000 Artikel. Manuel Gallauch betont: „Unsere Philosophie ist es, Nahversorger mit Vollsortiment zu sein.“

Der Markt wird täglich mit Obst und Gemüse und anderen Frischeprodukten beliefert. Convenience-Produkte wie zum Beispiel verzehrfertige Salate, Smoothies oder schokolierte Früchte gibt es täglich frisch. Auch regionale Produkte haben einen hohen Stellenwert. Vervollständigt wird das Sortiment mit einer großen Auswahl an internationalen Spezialitäten.

Im angrenzenden gemütlichen Café kann man nach dem Einkauf einen Cappuccino oder auch Latte macchiato genießen. Und an der Backstation im Markt erhält man den ganzen Tag über ofenfrische Brezen, Semmeln oder Brot.

Als Green Building gibt das Gebäude der Nachhaltigkeitsstrategie der Einzelhandelskette architektonisch Ausdruck und beweist, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze sind. Eine Auszeichnung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Prädikat in Gold wird angestrebt.

Das Green Building versteht sich als Gesamtkonzept aus moderner Architektur, energieeffizienter Technologie und regenerativer Energieproduktion. Erreicht wird dies durch eine energieeffiziente Tageslichtarchitektur, den Einsatz umweltverträglicher Baustoffe, Kälte- und Klimaanlagen mit natürlichem Kältemittel CO2 in Verbindung mit verglasten Wandkühlmöbeln, die Beheizung über Wärmerückgewinnung aus Gewerbekälte und zusätzlichen Wärmepumpen. Dadurch ist kein Einsatz von fossilen Energieträgern erforderlich. Der Strom ist zu 100 Prozent Ökostrom. Insgesamt wird der neue Markt weitgehend CO2-neutral betrieben, so eine Konzernsprecherin. Der Energieverbrauch liegt im Vergleich zu einem konventionellen Supermarkt bei 30 bis 40 Prozent.

Ebenfalls heute – um 8 Uhr – eröffnet wird auch ein dm-Markt mit Drogerie und Kinderwelt. Im neuen Markt gibt es mehr als 12500 Produkte aus den Bereichen Schönheit, Gesundheit, Bio-Lebensmittel und Foto. Ein Wasserspender, ein Kunden-WC sowie ein Wickeltisch mit kostenlosen Windeln runden den dm-Service ab.

Zur Eröffnung gibt es in beiden Märkten ein Sonderprogramm mit Verkostungen und Verlosungen. Für einen Höhepunkt der Eröffnungswoche sorgt Bürgermeister Jürgen Gilg. Er wettet, dass am Freitag, 16. Juni, mindestens 100 Sänger mit ihm vor dem dm-Markt Am Lehenauweg ein Lied anstimmen. Schafft er das, spendet das Marktteam 2000 Euro an die Kindertagesstätte „Jesus, der gute Hirte“ in Stettenhofen. Bis Dienstag, 20. Juni 2017, erhalten Kunden zehn Prozent Willkommensrabatt. Zudem können sie ein Elektrofahrrad im Wert von rund 2200 Euro gewinnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren