Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Naturschützer gegen Ortsumfahrung

23.07.2010

Naturschützer gegen Ortsumfahrung

Kissing Was für Naturschützer bisher als tragfähiger Kompromiss galt, ist heute inakzeptabel: die Trasse der Westumfahrung Kissings. Die Vorzugsvariante des Staatlichen Bauamts schwenkt im Süden Kissings zwar auf die alte Fahrbahn zurück und lässt damit das Naturdenkmal Bahngruben unangetastet. Aber Grüne und Naturschützer wenden sich aus anderen Erwägungen komplett gegen eine B 2 neu für Kissing und gegen die hohen Investitionen, die sie verschlingen wird.

Das macht Helmut Schenke, Vorsitzender der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe (BN) Aichach-Friedberg, auf Nachfrage der Zeitung deutlich. Damit übernimmt der BN die Argumentation der Kissinger Grünen-Gemeinderätinnen Petra Hofberger und Katrin Müllegger-Steiger, obwohl Schenke sich dem ursprünglichen Vorschlag Bürgermeisters Manfred Wolf gegenüber zuerst durchaus offen gezeigt hatte. Wolf hatte dies dem Gemeinderat in dessen jüngster Sitzung gesagt und auch darauf verwiesen, dass die Vorzugsvariante den geringsten Landverbrauch mit sich bringt. "Wir beim BN denken, dass es mindestens noch zehn Jahre dauern wird bis zur Verwirklichung, dass wir bis dahin aber wieder weniger Verkehr und hoffentlich auch leisere Fahrzeuge haben werden und damit dieses Riesenbauwerk nicht mehr brauchen werden", so Schenke. Für die Anwohner ergebe sich in dieser Verwirklichungsphase keinerlei Vorteil, argumentierte Hofberger. Besser sei es da, auf die Errichtung von Lärmschutzwänden zu drängen, Flüsterasphalt einzusetzen und intelligente Ampelschaltungen im Ort. "Außerdem müssen wir mehr Lkw auf die Schiene bringen", sprach sie auch das zentrale Problem der Anwohner an. Denn der Schwerlastverkehr hat massiv zugenommen, seit auf der Autobahn Gebühren verlangt werden. "Und jetzt kommt wieder das sommerliche Fahrverbot an Wochenenden, da wird es noch schlimmer", machte Bürgermeister Manfred Wolf deutlich. Die Lkw tragen besonders stark zum Verkehrslärm bei, der die teilweise seit vielen Jahrzehnten an der "alten Landstraße" wohnenden Kissinger plagt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren