Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neue Arbeitsplätze: Seele und Amazon wachsen in Gersthofen

Gersthofen

17.08.2020

Neue Arbeitsplätze: Seele und Amazon wachsen in Gersthofen

Das neue Verteilzentrum von Amazon in Gersthofen.
Bild: Marcus Merk

Plus Zwei Global Player - Amazon und Seele - bauen in Gersthofer Gewerbegebieten. Allein der Versandhändler spricht von 150 neuen Arbeitsplätzen und 400 Fahrern.

Sie gehören zu den dominanten Gebäuden entlang der Gutenbergstraße im Gersthofer Industriegebiet – die Hallen der Seele Holding GmbH. Derzeit sind die Erweiterungsbauten in vollem Gange. Und auch das neue Verteilzentrum des Logistikgiganten Amazon im B2-Gewerbepark im Norden Gersthofens nimmt Gestalt an.

Die Gersthofer Amazon-Niederlassung wird von der VIB Vermögen AG, einer auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierten Gesellschaft aus Neuburg an der Donau errichtet. Ihr gehört auch das Gersthofer Einkaufszentrum City-Center mit seinen Mietern aus Lebensmittel- und Einzelhandel. Der Bau für Amazon im B2-Gewerbepark, den die Stadt Gersthofen wegen der Nähe zu einem Hotel vergeblich zu verhindern suchte, bietet vermietbare Fläche an Hallen und Büros von rund 7500 Quadratmetern.

Amazon-Verteilzentrum für die Region Augsburg in Gersthofen

Der Mietvertrag, der neben Hallen- auch Freiflächen beinhaltet, konnte, wie es die VIB mitteilt, langfristig abgeschlossen werden. Amazon wird die Flächen als Verteilzentrum für die Region Augsburg nutzen und, wie das Unternehmen mitteilt, rund 150 Arbeitsplätze schaffen. Für die Auslieferung der Pakete an die Kunden werden bei den Lieferpartnern etwa 400 Fahrer zuständig sein.

Neue Arbeitsplätze: Seele und Amazon wachsen in Gersthofen

Der Gersthofer Bauausschuss hatte den Antrag für das Areal im B2-Gewerbepark wiederholt abgelehnt. Es handele sich zwar nicht um eine Anlage, die mit dem Amazon-Zentrum in Graben im Süden des Landkreises Augsburg vergleichbar sei, so die Auffassung der Gersthofer Bauverwaltung. Allerdings sei sie immer noch bedeutend und nicht verträglich mit der Umgebung des Gewerbeparks.

Viel Lkw-Verkehr: In der Nähe liegt das Sonnenhof-Hotel

Unter anderem wurden die negativen Auswirkungen auf das nahe liegende neue Sonnenhof-Hotel unter anderem durch das hohe Lastwagen-Aufkommen auch während der Nacht befürchtet. An dem neuen Standort sollen an sechs Tagen Pakete sortiert und ausgeliefert werden. Diese Pakete sollen zwischen 23 und 8 Uhr von Lastwagen und Sprintern angeliefert werden. Das Landratsamt Augsburg erteilte letztendlich dem Bauvorhaben die Genehmigung. Amazon will das Zentrum voraussichtlich im Herbst in Betrieb nehmen.

Bei Seele in Gersthofen laufen die Bauarbeiten für die Erweiterung des Firmengebäudes.
Bild: Marcus Merk

Die Seele GmbH erweitert die Büroflächen an der Gutenbergstraße um weitere 600 Quadratmeter. Die Fertigungshalle wurde im Süden bereits um 2000 Quadratmeter verlängert und die großzügige Anlieferungszone im Juli in Betrieb genommen.

Mit den Erweiterungsmaßnahmen kann der Materialfluss in der Fertigung optimiert werden. Die Erweiterung der Büroflächen erhöht den Arbeitsplatzkomfort für die Mitarbeiter, so eine Unternehmenssprecherin.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

17.08.2020

"Gersthofen wollte die Ansiedlung von Amazon im Gewerbegebiet wegen des dortigen Hotels verhindern". Man muss sich das mal vorstellen: da wird in einem Gewerbegebiet ein Hotel genehmigt und dann wollte man eine Ansiedlung eines gewerblichen Betriebs mit min.150 neuen Arbeitsplätzen deswegen verhindern?!? Es hätte weitaus bessere Plätze für dieses Hotel gegeben, noch dazu in der Nähe einer Tankstelle und eines Paketzentrums, die von viele LKW's Tag und Nacht angefahren werden

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren