Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neue Aufgabe für den Horgauer Lyriker Erich Pfefferlen

Horgau

08.04.2021

Neue Aufgabe für den Horgauer Lyriker Erich Pfefferlen

Der Lyriker und Pädagoge Erich Pfefferlen lebt in Horgau und ist Pressesprecher des Verbands deutscher Schriftsteller VS in Schwaben. Nun hat er eine weitere Aufgabe übernommen.
Foto: Erich Pfefferlen

Er wurde für seine Werke und seine Lyrik immer wieder geehrt. Nun kommt eine weitere Aufgabe auf den Literaten und Lehrer Erich Pfefferlen aus Horgau zu.

Der Horgauer Schriftsteller und Lyriker Erich Pfefferlen gehört nun zum Redaktionsteam des Online- und Radiomagazins eXperimenta, einer Zeitschrift für Literatur und Kunst, die auch als Printausgabe erhältlich ist. Das Angebot zur Mitarbeit in der Redaktion erhielt Pfefferlen, nach dem Abdruck von Pfefferlen-Gedichten in der Zeitschrift, von den Herausgebern der eXperimenta, Rüdiger Heins (aus Bingen/Rhein) und dem in St. Gallen und Zürich neuere deutsche Literatur lehrenden Mario Andreotti, dessen Buch "Die Struktur der modernen Literatur" als Standardwerk der literarischen Moderne gilt.

Der Horgauer Erich Pfefferlen freut sich auf die Arbeit bei eXperimenta

Das Kulturmagazin eXperimenta hat weit mehr als 18.000 Abonnenten im Web, ist eine Plattform für bekannte und weniger bekannte Poeten, Romanschreiber, Fotografen, Maler, Musiker und Verlage. Im Vordergrund steht dabei aber immer der Anspruch auf hohe künstlerische Qualität, wofür schon die Namen der Redaktionsmitglieder wie Annette Rümmele und Klaus Kayser sprechen.

Erich Pfefferlen freut sich über die neue Herausforderung und darüber, in dieses hochkarätige Team mit ins Boot geholt worden zu sein. "In dem Magazin werden übrigens immer wieder auch soziale Themen aufgegriffen", so der Autor. "So zum Beispiel, wie eine ehemalige iranische Gefangene in Teheran im Gefängnis gefoltert wurde. Auch der chinesische Künstler Ai Weiwei hat bereits in der eXperimenta veröffentlicht." (AL)

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren