Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neue Kampagne für den Pflegeberuf

Gesundheit

18.01.2020

Neue Kampagne für den Pflegeberuf

Das Landratsamt Augsburg hat in Zusammenarbeit mit einigen Fachorganisationen, Unternehmen sowie dem Bezirk Schwaben eine Kampagne gestartet, um das Image der Pflegeberufe zu verbessern.
Foto: Peter Steffen, dpa

Das Landratsamt Augsburg möchte das Image der Pflegeberufe verbessern und zur Arbeit in diesem Bereich motivieren

Mit einer neuen Imagekampagne will das Landratsamt das Image der Pflegeberufe verbessern und zur Arbeit in der Pflege motivieren. „Über die Arbeit im Bereich der Pflege kursieren viele Vorurteile“, teilt das Landratsamt Augsburg mit. Ungünstige Arbeitszeiten, geringes Einkommen, niedriges Ansehen in der Gesellschaft würden dazu führen, dass immer weniger Menschen sich für einen Beruf in dem sozialen Bereich entscheiden.

Dabei leisten Pflegekräfte unverzichtbare Arbeit und alle, die sie benötigen, sind froh, dass es engagierte Pflegekräfte gibt. Aus Sicht der Patienten, der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen seien Pflegekräfte weit mehr als „nur Pflegekräfte“. „Sie sind Freunde und Alltagsstützen, Gesprächspartner, Trostspender und Vertrauenspersonen – ohne sie wäre die Gesellschaft sehr viel ärmer“, heißt es in der Pressemitteilung. Daher werden für das Augsburger Land ab sofort „Herzbeauftragte“ gesucht.

„Herzbeauftragte“ heißt die Kampagne des Landkreises Augsburg. Unter dem Motto „Mensch sein hilft Menschen“ soll Begeisterung für den Pflegeberuf geweckt werden. Neben verschiedenen Postern und Anzeigenmotiven sind zu diesem Zweck vier Videoclips entstanden, die den Alltag von Senioren aus der Region mit ihren Pflegekräften zeigen.

Statt auf Schauspieler setzt die Kampagne auf Authentizität: „Wir möchten den Menschen vermitteln, dass die Arbeit in der Pflege nicht nur für die Patienten wertvoll ist, sondern auch beruflich erfüllend sein kann“, erklärt Regina Mayer vom Fachbereich Soziales Betreuungswesen und Seniorenfragen.

Das Material stellt das Landratsamt allen Trägern im Landkreis für die Öffentlichkeitsarbeit und Ausbildungswerbung zur Verfügung. Auch einige Organisationen und Unternehmen sowie der Bezirk Schwaben tragen die Kampagne mit. „Es ist mir ein Herzensanliegen, mit unserer neuen Kampagne potenzielle Auszubildende für Pflegeberufe zu begeistern und ich bin mir sicher, die persönlichen Geschichten zeigen, dass diese Berufe weitaus mehr bieten, als es im ersten Moment den Anschein haben mag“, sagte Landrat Martin Sailer zum Start der Kampagne.

Mit einem Beruf in der Pflege stehen im Übrigen nicht nur Berufsanfängern viele Wege offen. Denn auch für Quereinsteiger bietet die Branche zahlreiche Optionen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren