Newsticker
RKI-Chef Lothar Wieler: "Wir müssen jetzt handeln"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neues Führungsteam bei der Feuerwehr

Wechsel

28.01.2020

Neues Führungsteam bei der Feuerwehr

Das neue Führungsteam der Feuerwehr Steppach: (von links) Simon Kalik, Philipp Wenger, Florian Pantele, Armin Seidl, Andreas Strobel, Andrea Bickelbacher und Marco Hauk.
Foto: Markus Wiesner

In Steppach ist jetzt Marco Hauk Kommandant, Simon Kalik führt den Verein

Viel Zeit und Energie hatte die bisherige Führung der Feuerwehr Steppach investiert, um ihre möglichen Nachfolger auf ihre Ämter vorzubereiten. Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung wurden jetzt ein komplett neuer Vorstand und neue Kommandanten gewählt. Das neue Führungsteam besteht aus dem neuen Kommandanten Marco Hauk und seinen Stellvertretern Philipp Wenger und Andreas Strobel. Erstmals gibt es damit in Neusäß bei einer Feuerwehr zwei stellvertretende Kommandanten. Der Verein wird jetzt geleitet von Vorsitzendem Simon Kalik, seinem Stellvertreter Florian Pantele, Kassenwart Armin Seidl und Schriftführerin Andrea Bickelbacher. Sämtliche Bewerber wurden im ersten Wahlgang mit einem deutlichen Ergebnis gewählt.

Zuvor blickten die bisherigen Vorsitzenden Florian Zettl und Kommandant Markus Wiesner auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück. Florian Zettl hob dabei die positive Mitgliederentwicklung in den vergangenen Jahren hervor. Nachdem er für langjährige Mitgliedschaft zahlreiche Mitglieder ehren konnte, bedankte er sich besonders beim scheidenden Kassenwart Bernd Edin, der nach 21 Jahren als Kassenwart und zuvor zwölf Jahren als stellvertretender Kommandant sein Amt in jüngere Hände übergab. Für seine besonderen Verdienste um den Verein wurde ihm die höchste Auszeichnung, die Vereinsehrennadel in Gold, verliehen.

In seinem letzten Jahresbericht als Kommandant berichtet Markus Wiesner von 62 Einsätzen, die ein breit gefächertes Einsatzspektrum abdeckten. Dabei hob er vor allem die zahlreichen Verkehrsunfälle und Unterstützungseinsätze für den Rettungsdienst hervor, die das ganze Können der Feuerwehr Steppach forderten.

Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass er auch immer häufiger Mitglieder für den langjährigen aktiven Dienst auszeichnen durfte. Als Herausforderung der Zukunft bezeichnete er die Gewinnung weiterer aktiver Mitglieder und die Sicherung der Tagesalarmbereitschaft. Dank guter Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit sah er hierfür aber Weichen gestellt.

Bürgermeister Richard Greiner lobte in seinen anschließenden Grußworten die Bereitschaft der neuen Führungskräfte, sich in einem Ehrenamt zu engagieren, und deutete die Tatsache, dass so viele Ämter neu besetzt werden konnten, als Zeichen für die gute Vereinsarbeit der vergangenen Jahre. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren