1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neues Führungsteam für die Pferdesportler

Wahlen

18.04.2019

Neues Führungsteam für die Pferdesportler

Der Vorstand der Pferdesportler in Achsheim: (von links) Marion Kopold, Andreas Huth, Sophia Steber, Silvia Gründler, Veronika Rupp, Gabriele Reinsch und Manuel Schaller.
Bild: Georg Reinsch

Vorsitzender und Stellvertreterin in Achsheim stehen vor großer Aufgabe

Eine handfeste Überraschung gab es bei den Pferdesportlern des PSV St. Leonhard Achsheim bei der Jahreshauptversammlung. Trotz turnusmäßiger Wahlen im letzten Jahr waren heuer zwei Posten im Vorstand neu zu besetzen. Neu ins Amt der stellvertretenden Vorsitzenden wurde Trainerin Marion Kopold gewählt, die aufgrund ihres Kinder- und Therapiereitbetriebs in Lauterbrunn umfangreiche Kenntnisse mitbringt. Andreas Huth, der bislang den Verein sporadisch bei besonderen Aktivitäten, aber auch als Ausbilder und Richter unterstützte, wird sich nun ins Amt des Vorsitzenden einarbeiten.

Im Anschluss an die Nachwahlen wurde Hans-Jürgen Sturm, einem Urgestein der Achsheimer Pferdesportler, und dessen Stellvertreterin Susann Rupp im Namen aller Mitglieder und des Vorstands gedankt und ein Präsentkorb und Blumen übergeben.

Die Einarbeitung des neuen Vorstandsteams muss nun schnell vonstattengehen, weil umfangreiche Aufgaben auf den Verein zukommen. Da der Verein eine eigene Anlage hat, obwohl kein Reitbetrieb auf der Anlage beheimatet ist, steht an oberster Stelle die Aufgabe, die verschiedenen Trainingsflächen, mit hoher Qualität, in Schuss zu halten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Baugenehmigung für die Sanierung des Dressurplatzes liegt seit kurzer Zeit vor, sodass nun vom Verein die abschließende Finanzierung des Vorhabens vorangetrieben werden muss. Weil aber darüber hinaus in nächster Zeit auch das Dach der Reithalle saniert werden muss, gilt es nun, die Wichtigkeit der Projekte zu ordnen.

Der neue Vorsitzende hat in der Jahreshauptversammlung gleich darauf aufmerksam gemacht, dass solche Großprojekte nur zu stemmen sind, wenn einerseits der Vorstand die Projekte gemeinsam vorantreibt und sich andererseits auch alle Mitglieder nach ihren Fähigkeiten einbringen. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren