1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neues Schulfach? Zum Pizzabestellen reicht’s immer noch

Neues Schulfach? Zum Pizzabestellen reicht’s immer noch

Felicitas_Lachmayr.JPG
Kommentar Von Felicitas Lachmayr
10.04.2019

Was für eine geniale Idee, Schüler endlich zu mündigen Alltagsmenschen zu erziehen.

Was für eine geniale Idee, Schüler endlich zu mündigen Alltagsmenschen zu erziehen – stolpern sie doch mit dem Abitur in der Tasche in die erste eigene Wohnung, ohne zu wissen, was Nebenkosten sind, wie die Waschmaschine funktioniert oder der Herd angeht. Da wird der Alltag schnell zum Überlebenskampf. Das Risiko, einen Knopf zu drücken und zu sehen, was passiert, ist einfach zu groß.

Aber zum Glück wissen sich die Schüler schon jetzt zu helfen. Denn eines haben sie im Unterricht ganz praktisch gelernt: ein Tablet zu benutzen und im Internet zu recherchieren. Ein Youtube-Video zeigt ihnen, wie sie den Feuerlöscher aktivieren, wenn die Pizza in Flammen steht. Wer nicht weiß, wie man Nudeln kocht, googelt. Im Notfall wird das Tablet zum Schneidebrett umfunktioniert. Wer braucht schon Alltagskompetenzen, wenn er in einem digitalisierten Klassenzimmer groß geworden ist, mag mancher denken.

Aber wenn die Internetverbindung abbricht, was ja hierzulande keine Seltenheit ist? Für diesen Fall sollte das neue Fach Alltagskompetenz den Schülern zumindest beigebracht haben, sich beim Nachbarn einzuhacken und mithilfe seines Accounts die Pizza auf die eigene Adresse zu bestellen.

Lesen Sie auch den zum Kommentar gehörigen Artikel: Neues Schulfach Alltagskompetenz: Muss das sein?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren